Inasmuch as the Vardenafil is beneficial to deal generic levitra 20mg Today tadalafil is a medicine that handles this developing dilemma and is slowly getting the drug of levitra buy You can find instances of impotency that gain from penile arterial revascularization. It buy levitra As for the regular, middle-aged guy, Viagra can be more than just what the doctor ordered. Even in a levitra cheap Also several males now are too afraid instruct themselves as it pertains purchase levitra Every individual be it men or girls are proud of the sexuality of one. Enhancing buy levitra now When a man cant-get an erection or buy levitra canada In the event that you are an individual of diabetes type 1 or cheapest generic levitra Build the correct atmosphere The favorite medicine is extremely effective in causing order cheap levitra Vardenafil, popularly called Levitra, is really a wonder for those men that arent able to reach durable and levitra online cheap

Daily Archives: 12. April 2017

Los Pepes – Let´s Go LP / Download (12.04.2017)

(Wanda Records)
Schon einmal durfte ich eine Scheibe von Los Pepes aus London! Besprechen, und nach dem Hören von Let`s go! komme ich zu demselben Ergebnis. Die Band versteht es mit Ihrem leicht punkrockig angehauchtem Powerpop alte Zeiten wieder aufleben zu lassen. Du stehst auf die Undertones, Buzzcocks und den ganzen alten ‚Killed by death‘ Kram? Dann wird jeder Liebhaber dieser Musik bestens bedient. Die Songs klingen so locker und leicht, das man automatisch mit den Füssen mitwippen muss. Die Musik von Los Pepes verbindet die Rotzigkeit des Punkrocks mit Melodien, welche so zuckersüß sind, das sie einfach im Gehörgang kleben bleiben müssen. So passen Los Pepes perfekt auf Wanda Records, die ein Händchen für solche Bands haben. Ein Kritikpunkt habe ich aber dann doch, nämlich warum ich eine digitale Version in den Händen halte? Anspieltips: The trap ; Mean it at the time ; Give me problems. 2+ sickguy77

Arrested Mind – Frontal CD (12.04.2017)

(TimeszoneRecords / Finest Noise)
Hier kommt eine sieben Song Comeback EP von den Jungs aus Kulmbach.Für eine Comeback Platte, hatte ich eigentlich auf mehr gesetzt. In meinen Augen wenn man wieder zurück ans Licht der Welt kommt und Vorfällen nach solange Zeit. Sollte man sich schon die Zeit nehmen ein ganzes Album auf die Beine zustellen. Da finde ich sieben Songs doch was mager.Der Sound der Platte kommt echt gut rüber, obwohl mir es teilweise echt zu Metal lastig wird. Aber ansonsten ne fette Produktion. Der Gesang haut mich leider so gar nicht vom Hocker. Wobei ich den Vergleich zu TLUF und GWLT schon weit her geholt finde. Das sind doch ein paar liegen dazwischen.Nichts desto trotz, gibt’s bestimmt genug Leute da draußen die auf den Gesang stehen und ihn abfeiern werden. Wer auf deutschen HC/Metal steht ist hier vielleicht richtig. Note: 4 David