Daily Archives: 11. Juli 2017

Heiter bis Wolkig – punk manifesto / punk rock oper DLP (11.7.2017)

(Mad Butcher Records)
Punkkabarett…Ein Begriff, der mich vorab schon mal ordentlich schlucken lässt. Isses wirklich schon so weit gekommen? Punk und bürgerliches Kabarett? Im Ernst? Is es endlich soweit? Aber die Jungs kommen ja aus Köln und aus der Karnevalskultur heraus geht ja von je her immer ein wenig mehr ohne dafür gleich was aufs Maul zu bekommen…sic…jeder Jeck is eben anders…Darum hab ich wohl auch auf noch keiner Lederjacke gelesen: Heiter bis Wolkig und direkt darunter: schiess doch, Bulle….
HbW gibt es gefühlt schon seit hundert Jahren. Thomas Ohrner hat sich in den 80ern schon im Frühstücksfernsehen beim „Lied der Pünkte“ über die wüste Truppe gewundert (https://www.youtube.com/watch?v=7syKlvzmfYY) und eigentlich sagt das ja schon alles über die Grundausrichtung. Die Dead Kennedys hab ich persönlich jedenfalls noch nicht im Frühstücksfernsehen bewundern dürfen. So haben auch HbW im Laufe der Jahrzehnte viele Freunde gefunden, die sie supporten, wie z.B. Elf von Slime, der hier laut beigelegtem Heftchen alle Bässe und Gitarren eingespielt hat….Und aus irgendeinem Grund bin ich mir sicher: Es gab bestimmt auch Verhandlungen mit Campino….Aber der war wohl zu teuer und er kommt aus Düsseldorf…
Inhaltlich gibt’s hier auch wenig rum zu unken: Die meisten Sachen würde ich vorbehaltslos unterschreiben und in der Tat gibt’s hier auch launige Ansätze (forever Punk, kein Vaterland, angepisst, Nationalstolz….da haben sie schon Recht) aber: Kabarett ist doch eigentlich lustig und Punk will die Welt doch brennen sehen….und genau an dieser Stelle läuft das Konzept wohl ein wenig aus dem Ruder. Ich werde das Gefühl nicht los, daß sich dieses Album an Zahnärzte und Steuerberater richtet, die sich zu jedem Wochenende in den 80ern das Hackebeil an den Kopf geklemmt haben um zu demonstrieren: jaja…ich bin dabei…wo sind jetzt die Mädels? …Aber es nützt alles nix, wenn die Frisuren Scheisse sind und man insgesamt so glaubwürdig ist wie der Durchschnittsfernsehpriester auf Bibel TV….Und auch musikalisch ist auf der üppig ausgestatten Doppel Lp (Deutsche und Englische Version, Beilage Reclam(e)-Heftchen) alles im Lot,….doch: allein mir fehlt der Glaube…Sicherlich eine gute Investition für alle die seit den 80ern gern dabei gewesen wären aber immer nur auf dem Schulhof verkloppt wurden…für mich so überflüssig wie Fußpilz….aber, weil es ja gut gemeint ist: 4-……………Kai