Daily Archives: 29. September 2017

Strassenjungs – Hitz CD (29.09.2017)

(Tritt Records / Broken Silence)
Das neue Album der Deutschpunk/ new wave Band Strassenjungs hört auf den Namen Hitz und kommt mit 14-Songs daher. Veröffentlicht auf dem bandeigenem Label Tritt Records ist dies ihre neue Scheibe zum 40 jährigen Jubiläum. Musikalisch ist die Platte meines Erachtens relativ ruhig und könnte teilweise etwas mehr vorwärts gehen. Lied 8 Stopp Ttip könnte mit anderem Text auch auf dem Oktoberfest im Festzelt laufen. Bei in Flammen hat ich spontan in extremo im Hinterkopf beim Hören. Gefallen hat mir der Song Klitschko, der den Politiker beschreibt in Verbindung zum Boxer. Herausheben und mein persönlicher Anspieltipp ist “was e hitz“ , der optimale Song wenn man im Sommer gepflegt bei nem Bierchen schwitzt. Gute Laune verbreitet auch Surfin Bird, der einzige Englische Song. Textlich einfach gehalten direkt nen Ohrwurm. Ich muss ganz ehrlich sagen das mich das Album bis auf ein paar Ausnahmen nicht wirklich vom Hocker haut und mir auch wenn ich kein Nostalgiker bin die alten Sachen der Band besser gefallen. Note: 3 Tendenz zur 4 Eddie Sharp

Argyle Goolsby – Darken Your Doorstep CD (29.09.2017)

(Ring of Fire)
Hier kommt ein Album mit 14 Titeln, vielen wird der Name wohl ein Begriff sein, ich kannte ihn bis jetzt noch nicht. Ich hab die CD ohne mich weiter mit dem Artwork und Co zu beschäftigen, einfach mal in den CD Player geworfen, was mir als erstes einfiel, ey das hört sich doch nach Psycobilly an, jetzt wird ich bestimmt gehasst, aber damit kann ich leben.Wenn man sich genauer mit dem Album befasst, sieht man schnell, dass alles sehr düster und mystic gehalten ist. Vielleicht könnte man sogar beim Artwork von einer Metalband ausgehen… aber weit gefehlt hier kommt ein Horror Punk Album!! Irgendwie ein Genre welches an mir vorbei gegangen ist, bis auf in meiner Jungen natürlich die Misfits. Das Artwork ist sehr hochwertig und aufwendig gemacht, das Booklet kommt mit 16 Seiten daher und das Ganze wird in einem Digipack verpackt. Musikalisch ist das Dingen krass produziert, ziemlich fette Aufnahme, mit melodiösen Gesang! Die 14 Songs kommen gut fließend daher, sodass man sich das Album gut anhören kann. Hier wird einem nicht langweilig, schön abwechslungsreicher düsterer Punk. Der jedes freakiges Horror Punk Herz schneller schlagen lässt. Wer auf sowas hier steht, wird hier bestimmt nicht enttäuscht. Note: 3 David