6`10 – The Humble Beginnings of A Rovin Soul LP / CD / digital (26.02.2015)

humble_beginnings(Burnside Distribution)
Bei 6´10 handelt es sich wohl um einen Solo-Ableger der Punkformation „Flatfoot 56“ (der Nachforschung im Internet sei Dank, leider gab es keinen Beipackzettel des Labels). Tobin Bawinkel gönnt sich hier mal einen Ausflug in Folk-Gefilde und das macht er wirklich gut. „The Humble Beginnings…“ ist ein durch und durch stimmiges Album geworden, soviel sei vorweg verraten. Bawinkel begeht nicht den Fehler und reiht sich in die endlose Zahl der Dudelsack/Party-Folk Combos ein. Nein, man serviert kernigeren, kneipentauglichen (von mir aus auch lagerfeuertauglichen) Folk, der durchgehend absolut ehrlich klingt. Die zwölf Stücke kommen eindringlich daher und besitzen Herz und Seele, was auch an der prima passenden Stimme und dem Gesang von Mr. Bawinkel liegt. „Timothy“, „Hurricane“, oder „Da Boss“ seien hier nur mal als Anspieltips genannt. Der Übersong der Scheibe, welche übrigens sehr stimmig und geschmackvoll aufgemacht ist (schönes Artwork, alle Texte im Booket), bleibt aber das abschließende „The Travellers“ mit Brandon Reid als Gast (The Reids). Ein richtig starker Song. Klar, es kommt einem hier vieles bekannt vor oder schon öfters gehört, aber so ist das nunmal mit Folk. Wer will da jetzt noch das Rad neu erfinden? Eben! So bleibt es dabei,  „The Humble Beginnings…“ ist ein starkes Album, ohne wirkliche Ausfälle oder Schwächen, welches abseits vom Krach- oder typischen Punk-Folk bestens funktioniert. Schönes Teil, nicht nur für ruhigere Momente. 2+ Domme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.