SON OF A BASTARD FESTIVAL RÜCKBLICK (06.04.2014)

 

Nachdem es beim Bericht für das Endless Summer Festival 2013 schon so einen Spaß gemacht hat, den Bericht in Co-Moderation mit Dirk vom Nameless Magazin zu schreiben, haben wir uns auch für den Bericht zum Son of a Bastard – The Ride 2014 dazu entschieden. Dirks Teile haben keine Formatierung und meineTeile sind kursiv. Den Bericht findet ihr auch im Nameless Magazin. Viel Spaß beim Lesen. Cheers Mira

So ein Festival sorgt ja immer gerne für eine riesige Vorfreude, ganz besonders aber das große Treffen der Sunny Bastards Familie. Am Festivalfreitag habe ich zum Glück bereits frei, so dass ich ganz entspannt in dieses Wochenende starten kann. Nach einer letzten Stärkung geht es gegen 15 Uhr mit Saskia Richtung Turbinenhalle. Christian und Sunny sind auch schon da und so können wir gleich damit beginnen den Merch-Stand aufzubauen. Unsere Nachbarn von United Kids Records sind auch schon am Start, nur die neuen Nachbarn von Hidden Needles lassen noch etwas auf sich warten. Ach und da ist ja auch noch der Moppa, der zwar bei uns am Stand steht, sich aber alleine durch den Vier Promille-Merch kämpft! Respekt! Die Zeit bis zum Einlass vergeht wie gewohnt viel zu schnell und so wird es am Ende noch richtig hektisch, als sich die ersten Leute schon an der Kasse anstellen. Damit hat auch schon die erste Arbeitsschicht begonnen und wenig später beginnt auch der offizielle Teil des Abends: die Brigade S. betritt die Bühne. Da mache ich mich doch auch mal wenigstens für 1-3 Lieder auf den Weg in die Halle für ein paar Fotos. Aber sag mal Mira, wo bleibst du eigentlich?

Gerade angekommen. Ich sag dir, dass war ein Stress! Leider hatten wir nicht alle frei heute und konnten deswegen erst später los….Trotzdem schaffen Phil, Jazzmin, Frank und ich es pünktlich zu Brigade S.am Start zu sein.

Ihr wart am Merch-Stand ja schon richtig fleißig, wie ich sehe…

BrigadeSo jetzt aber erstmal fix in die Halle und den ersten Akkorden von Brigade S. lauschen. Auf diesen Moment hab ich nun schon seit Wochen hingefiebert. Ein grandioses Wochenende steht uns bevor, dass uns sicherlich den ganzen Alltagsstress auf einen Schlag vergessen lässt.

Die Jungs aus Wanne- Eickel sind ein super Opener für unser Familientreffen und der Auftritt gefällt mir bislang richtig gut. Die Halle ist noch nicht brechend voll, aber es sind doch schon n paar Leute hier um Brigade S. zu unterstützen. Bevor dann gleich Rogers auf der Bühne stehen, bin ich mal Backstage die Thekencrew, Frank, Gawo, Stefan und Oliver begrüßen. Die Jungs sorgen dafür, dass dieses Wochenende keiner von uns nüchtern bleiben wird…..

Wie gefällt dir denn der Auftritt? Genug von Hackfleisch, Bier und Titten?

Hackfleisch, Bier und Titten? Ich bin schon wieder am Stand. Brigade S. habe ich nur kurz gesehen, das hat mir aber gefallen. Wirklich cool, dass die Halle schon einigermaßen gefüllt ist. Meine erste Schicht geht jetzt auch gleich zu Ende. Gerade hat so’ne Madame ihr Bier über unsere CDs gekippt und nun muss ich erstmal putzen. Super Sache! Zu Rogers schaffe ich es genau so in die Halle, dass ich es noch auf 2 Fotos und ein halbes Lied bringe! Naja, zum Glück gibt es ja die „4 von der Tankstelle“ und die versorgen mich ja schon etwas länger. OHL haben mittlerweile angefangen und können mich irgendwie nicht so wirklich begeistern. Dieses neue Zeux geht mir aber auch eher auf die Nerven. Aber OHL waren ja auch schon immer eher was für kleine Läden. Es gibt ja zum Glück noch Bier. Bei euch am Stand scheint ja auch alles zu laufen. Haste also endlich mal angefangen zu arbeiten? Bist ja nicht zum Vergnügen hier!

Na klar! Ich unterstütze Saskia und Wiebke, gerade allerdings nur als Springer, heißt ich versorge die beiden mit reichlich Bier. OHL haben mich irgendwie auch nicht wirklich begeistern können. Berserker bekomm ich ebenfalls nur am Rande mit, was ich ehrlicherweise nicht ganz sooo tragisch finde. Ist keine schlechte Band, aber nicht ganz meine Welt. Da organisier ich doch lieber mal ne Rolle Zewa von den Tattoogirls, falls noch ein Besoffski Bier verschüttet.

Gleich hab ich hier auch Feierabend und werde mir 4 Promille angucken gehen. Da fällt mir ein, ich bekomm ja noch n Shirt von den Düsseldorfern, da deren Merch ja ne Zeit in meinem Keller gelagert wurde, ich bin dann mal bei Moppa…

Wo treibst du dich grade rum?

Berserker sind auch nicht so ganz meine Welt! Aber da ich die Berliner mag und Schröder grad schon so böse von der Bühne runterguckt, sag ich da mal weiter nix zu! Lieber wieder Bier! Die Mädels am Merch-Stand wollen mich auch irgendwie nicht dahaben und das obwohl ich Bier mitgebracht habe. Da geh ich doch mal ein wenig im Backstage spazieren. Dort macht Christian gerade höchst persönlich eine Runde Mexikaner fertig, der dann vor den Augen des Schulermittlers vertilgt wird. Tja, man kann halt nicht alle Schäfchen retten! Jetzt aber mal endlich wieder Musik: 4 Promille stehen auf der Bühne und da gehe ich jetzt auch hin. In der hinteren Ecke (der Bühne – um hier keine Missverständnisse zu erzeugen) wird nämlich ganz ordentlich gefeiert und da habe ich jetzt auch Lust drauf. Schön das auch das Publikum ordentlich mitfeiert. 4 Promille geben zwar wieder ordentlich Gas, aber irgendwie hab ich vermutet, dass die Leute eher wegen Berserker und Toxpack da sind. Aber das mit dem Denken ist ja häufiger mal so’ne Sache! Ich gehe jetzt auf jeden Fall erst mal in den Graben und fotografiere die feierwütige Meute! Und wo feierst du?

4PromilleIch schau mir 4 Promille zuerst von oben und dann auch aus der Ecke auf der Bühne an und für mich ist es bislang einer der besten Auftritte an diesem Tag. Allerdings bin ich da wohl auch etwas befangen, da ich sowohl die Musik als auch die Musiker ganz gut leiden kann. Übrigens vergeht mir die Zeit schon wieder viel zu schnell…

4 Promille beenden ihren Auftritt natürlich wie gewohnt mit dem Dauerbrenner „Ich werd mich ändern“. Ein Partyklassiker der erwartungsgemäß richtig gut ankommt. In unserer Ecke singt nun auch jeder mit absoluter Hingabe mit. Wunderbarer Moment!

Gleich kommen dann Toxpack – auf die freu ich mich wie Sau! Eins meiner Highlights auf diesem Festival! Ich bin da auch ganz subjektiv… is eine meiner Lieblingsbands und deswegen is der Auftritt für mich auch der absolute Knaller! Jeder einzelne Song wird abgefeiert und lauthals mitgesungen. Ich habe die Befürchtung das wird sich morgen rächen!! Das Publikum feiert bei Toxpack ordentlich und die Stimmung ist großartig. Wie schauts denn bei dir aus? Bist du auch so begeistert wie ich?

Ich hänge noch dem 4 Promille Auftritt etwas hinterher. Ich bin durch die Meute gewandert und auch wieder auf der Bühne gewesen, um den Auftritt so richtig auszukosten. Denn leider ist bei Toxpack meine große Pause zu Ende und ich muss nach ein paar Songs zurück zum Stand. Es ist aber einfach jedes Jahr immer wieder geil mit Leuten von der Crew, ein paar Bandmitgliedern sowie Freunde von denen und mit wem auch immer, der gerade Zeit hat, auf der Bühne oder im Graben zu feiern. Großartige Momente sind dort schon geschehen und verdeutlichen mir immer wieder, dass das hier wirklich ein Familienfest ist. Bevor das mit Toxpack losgeht, gehe ich noch mal am Stand vorbeischauen und schaue mir die ersten Alkoholopfer an, wie sie von Freunden aus der Halle getragen werden. Da ist Toxpack aber dann doch interessanter und viel Zeit habe ich ja nicht mehr! Die Stimmung in der Halle ist wirklich großartig und die Band ist es sowieso. Aber ich muss nu zum Stand zurück! Mal gucken was die Vorhalle so an Unterhaltung bietet! Und bei dir? Suff und wilde Spiele?

ToxpackIch kann dir nur zustimmen, es ist einfach ein tolles Gefühl, Teil dieser Familie zu sein. Der Auftritt von Toxpack ist wie schon erwähnt einfach nur saugeil! Schade, dass die Zeit so schnell vergeht und der erste Tag sich schon dem Ende neigt. Von mir aus könnte der Abend noch ewig weitergehen! Nachdem Toxpack ihren Auftritt beendet haben, mach ich noch ne kleine Runde durch die Halle und verabschiede mich so langsam von den bekannten Gesichtern… morgen will ich ja fit sein! Ein bis drei Schnaps bei der besten Thekencrew der Welt sind aber definitiv noch drin! Hier sei mal erwähnt, dass der selbstgemachte Schnappes von Ivo ziemlich süffig und lecker war….

 

Zum Schluss schau ich nochmal am Merch-Stand vorbei und dann geht’s auch schon los Richtung Heimat… ich freu mich schon auf morgen! Du bist noch fleißig?

Na aber sicher! Hier geht die Arbeit erst los. Es ist noch gut was los in der Vorhalle. Tim Hackemack erklärt und verkauft fleißig seine Bilder, ein paar Leute pennen auf den Treppen, bei Hidden Needles Tattoo wird gerade ein Arsch mit nem „Hallo Kitty“-Tatto verschönert und wir am Merch-Stand haben auch noch ein bisschen was zu tun. Als dann endlich mal alle rausgeschmissen wurden, geht es im Backstage noch weiter mit Bier und Schnaps (wer mag oder sich nicht gegen Ivo wehren kann)! Irgendwann lösen wir auch diese Runde auf und es geht kuschelig im Van zum Hotel. Dort treibt es allerdings noch nicht alle ins Bett. Mike, Phil, Jazz, Saskia und ich machen es uns noch in Mikes Zimmer gemütlich bis auch diese Party von Sunny beendet wird… So eine Spielverderberin!!

Am nächsten Morgen bin ich Sunny dann doch recht dankbar für das Beenden der Party ein paar Stunden zuvor. Mir geht es gut, ich bin motiviert und mache mich recht zügig fertig und auf den Weg zu Halle. Da dort noch keiner ist, gehe ich erst mal in einer der nahe gelegenen Burgerbratereien frühstücken. Als ich wieder an der Halle ankomme, kommen auch Christian sowie Gimp Fist an, mit denen es dann gleich wieder zurück zur Burgerbraterei geht. Als wir zurückkommen, können wir endlich rein und können den Tag vorbereiten. Saskia hat es bisher noch nicht aus dem Bett geschafft und in einer Stunde ist schon Einlass! So langsam könnte ich mal Hilfe gebrauchen! Auch wenn ich weiß, dass du noch nicht dran bist aber: WO BLEIBST DUUUU?

Ich fliege! Ich kann Saskia aber verstehen, ich bin heute auch ewig nicht aus dem Bett gekommen. Nach ca. 10 Kaffee, die mir Frank freundlicherweise ans Bett gebracht hat, hab ich es dann auch endlich geschafft aufzustehen. Dann musste ich aber noch zu Jazz und Phil, Katzen-Ersatz-Mama spielen und die beiden süßen Stubentiger versorgen. Zu guter Letzt hab ich via Handy auch noch ne Essensbestellung bekommen, die ich freundlicherweise samt Cola mit in die Halle nehmen konnte.

Ich bin dann auch tatsächlich pünktlich zum Auftritt von Aggressive da. Ich möcht die Jungs bei ihrem ersten Auftritt aber auch definitiv unterstützen und deswegen gibt’s nur ein kurzes Hallo am Merch-Stand. Meine Schicht beginnt ja auch erst später. Daniel, Gawo, Timo und David rocken ganz gut ab und ich freu mich für die Band, dass schon ein paar Leute es geschafft haben, pünktlich da zu sein. Wer Aggressive verpasst hat, hat ja bald nochmal die Gelegenheit sich von dem Talent der Jungs zu überzeugen. Am 12.04. in Essen.

Bevor Control anfangen bin ich mal Backstage um alle zu begrüßen und mir was zu trinken zu holen… halt dich fest… es wollte mir erst keiner glauben… ich hab mir mal n Wasser bestellt! Vielleicht wird dadurch meine Stimme auch mal wieder n bisschen besser. Wo treibst du dich rum?

Ich arbeite natürlich fleißig. Schließlich soll ja auch der Merch von Gimp Fist und The Senstives an den Mann und die Frau gebracht werden. Die haben ihren nämlich eben bei uns abgegeben und für die macht man das doch gerne. Aggressive und Control habe ich mir jeweils nur für ein paar Fotos angeschaut. Was ich gesehen habe, hat mir aber ganz gut gefallen. Nun stehen Hounds & Harlots auf der Bühne und liefern einen verdammt geilen Auftritt ab. Die haben mich letztes Jahr mal direkt schwer begeistert – erst mit deren Auftritt im Tube und dann mit ihrem Album. Ich muss auf jeden Fall gleich noch daran denken, mir die neue Split mit Gimp Fist zu holen. Leider ist es bisher immer noch sehr leer in der Halle. Das haben die Bands absolut nicht verdient. Aber irgendwer muss ja anfangen…! Nach ein paar weiteren Minuten am Stand gehe ich zu den Eastside Boys in meine erste „Pause“. Die Band macht einfach immer wieder Spaß. Ich verstehe einfach nicht, warum die Ostseitenjungs auf der Westseite nicht mehr Anklang finden. Einfach eine geile und sympathische Band. Immerhin hat die Band auf der Bühne Spaß und einige Leute vor der Bühne feiern ja auch mit. So… und jetzt gehe ich mal gucken, ob du auch ordnungsgemäß deinen Dienst angetreten hast, bevor es gleich mit Emscherkuve 77 und The Sensitives weitergeht.

H&HHounds & Harlots gefallen mir unheimlich gut. Ich fand die ja letztes Jahr in der Punkeria schon klasse. Die Split hab ich mir ebenfalls schon gesichert! Ich werd auch nach Münster fahren und mir die Band nochmal ansehen. N bisschen schade, dass die drei Jungs so früh dran sind heute, finds aber gut, dass die Meute schon richtig abgeht. Jetzt beginnt meine Schicht, ich bin dann mal am Merch-Stand. Dadurch bekomm ich von Eastside Boys leider nicht wirklich was mit. Emscherkurve 77 und Sensitives seh ich ebenfalls nicht wirklich. Ist mittlerweile ja echt was los hier. Mit Jazzmin macht arbeiten richtig Spaß und so verfliegt die Zeit hier am Stand. Gimp Fist seh ich leider auch nur einen Teil, aber das was ich noch gesehen habe, gefällt mir sau gut. Ich mag die Band ja sowieso ziemlich gern und freu mich immer, wenn ich se live sehen kann. Gleich kommen dann Evil Conduct, auf die freu ich mich ja auch schon total. Auch wenn schon oft gesehen, immer ein Erlebnis und immer ne Garantie für ne geile Party. Mir geht’s mittlerweile auch schon wieder richtig gut, ich denke es ist Zeit für Pfeffi. Ich bin dann mal schnell mit Björn und Lea Backstage und trink mir einen, bevor die Holländer die Bühne rocken. Du bist schon im Graben vor der Bühne?

Soviel zu tun? Jaja… is klar! Apropos „Genug zu tun“ – Emscherkurve 77 (let’s go) stehen auf der Bühne und machen wieder mal ordentlich Spaß. Die Halle ist immer noch nicht wirklich voller geworden, es feiern aber trotzdem einige Leute. Leider wird es nach Emscherkurve 77 dann erst mal richtig leer. Gibt’s am Stand Freibier? Jetzt kommen doch The Sensitives! Auch die gehen wieder von der ersten Minute an ab und stören sich mal überhaupt nicht an der großen Bühne und den wenigen Zuschauern. Es scheint mir aber so, dass von Lied zu Lied doch immer mehr Leute mal ein Blick in die Halle werfen und die scheinen auch nicht abgeneigt zu sein von dem was sie sehen und hören. Gute Musik überzeugt halt einfach! Nun muss ich mir noch schnell ein paar Lieder von Gimp Fist anhören, denn gleich geht es für mich wieder zurück an den Stand. Einfach nur geil, was die 3 Jungs da abliefern, wieder und wieder! Auch so eine Band, die einfach deutlich viel mehr Publikum verdient hat. Wo seid ihr denn immer alle wenn es um gute Musik geht? Zu Evil Conduct verlasse ich den Stand dann mal kurz für ein paar Lieder. Huch, was ist denn hier passiert? Die Halle ist deutlich voller geworden und die Stimmung ebenfalls ordentlich gestiegen. Sehr schön! Das Evil Conduct wieder mal verdammt gut sind, muss ja jetzt nicht unbedingt schon wieder erwähnt werden! Ha ha! Dann gehe ich mal wieder arbeiten! Und du?

E.ConductJa wir haben uns jetzt nicht zu Tode geschuftet, aber ab und an haben wir schon was an den Mann bzw. an die Frau bringen können. Ich persönlich freu mich ja schon auf Gumbles und Volxsturm! Jetzt aber erstmal Dutch Ska Express! Mal n bisschen Abwechslung und die scheint auch richtig gut beim Publikum anzukommen. Die Halle ist deutlich voller als noch heute Mittag, aber es würden schon noch n paar Menschen hier Platz finden. Der Stimmung merkt man das zum Glück nicht an. Ich schau mal bei den Mädels vorbei, die diversen Besuchern Farbe unter die Haut jagen und guck mir die mitgebrachten Bilder an, schließlich hab ich ja auch noch freie Fläche, die bunt werden soll….

Schnell den fleißigen Bienen am Merch-Stand noch n Bier bringen und dann wieder in die Halle. Ich hab ja erst zur letzten Band wieder ne Springerschicht, deswegen nutz ich mal meine Zeit für einige Konversationen und den ein oder anderen Schnaps. Hast du mittlerweile wieder frei oder musst du noch n bisschen?

Was? Wie? Warum bringst du mir eigentlich nie Bier? Pah! Ich hab zu Dutch Ska Express wieder frei und schaue mir mal an, was die so können. Recht viel muss ich sagen! Ein wenig Ska tut, zwischen dem ganzen Krach hier, ja wirklich mal gut. Ja es ist voller geworden und es wird getanzt, aber bei Evil Conduct waren dann doch vorhin mehr Leute in der Halle, oder? Zum Schluss gibt es dann noch eine kleine Kurz-Reunion von Mr. Review. Dr. Rude hat kurz vor dem Festival noch schnell mitgeteilt, dass er mit Dutch Ska Express zusammen ein paar Mr. Review Songs spielen will. Das tut er nun auch und es ist wieder verdammt geil! Die Band wird auf jeden Fall fehlen. Fehlen tut mir auch was, nämlich „Rainy Day“, aber man kann ja nicht alles haben. Hat mir beides gut gefallen. Und nun heißt es Biervorrat auffüllen und ab auf die Bühne: Die Gumbles Punkrockshow startet. Party, Bier, Gesang, Party, …! So soll datt sein! Im Graben, auf der Bühne und vor der Bühne wird ordentlich gefeiert. Diana hat gleich auch mal eine Abordnung lebender Litfaßsäulen in Randale Records Shirts auf die Bühne geschickt! Schleichwerbung!!! Während die Band fleißig ihre Hits vorspielt, rennt Mike noch fleißiger über die Bühne und versorgt alle mit seinem Rhabarberschnaps. Da trinkt man auch schon mal während des Gitarrespielens. Leider ist der Auftritt wieder mal viel zu schnell Gumblesvorbei! Apropos schnell: Ich geh mal schnell Bier holen bevor Volxsturm loslegen…

Anscheinend verpassen wir uns immer allerdings warst du auch meistens schon versorgt… Volxsturm find ich großartig, gefallen mir live immer gut und liefern auch heute wieder n super Auftritt ab. Sag mal, kommt es mir nur so vor, oder ist die Halle nach dem Auftritt von Evil Conduct immer leerer geworden? Also klar es sind noch einige Menschen da, aber das meiste Publikum hatten heute die Holländer… Gleich kommen dann noch Vogelfrei und dann is es mit Livemusik auch schon wieder vorbei… viel zu schnell! Für alle, die aber noch nicht den Weg nach Hause antreten wollen, gibt’s ja noch n bisschen Konservenmusik. Ich für meinen Teil könnte echt noch Tage weiterfeiern. Ich freu mich jetzt schon wieder aufs nächste Jahr. Gleich beginnt dann auch meine letzte Schicht am Merch-Stand. Du bist unterwegs um Erinnerungen in digitaler Form festzuhalten?

Anscheinend verpassen wir uns immer allerdings warst du auch meistens schon versorgt…“ Du merkst vielleicht selbst, dass deine Argumentation gewisse Schwächen aufweist!? Es sei dir aber verziehen! Ja, Volxsturm sind immer wieder großartig anzusehen. Macht auch mir Spaß. Wieder wird ordentlich gefeiert. Aber mir ist auch aufgefallen, dass es schon leerer wird. Dabei geht die Party doch gleich erst los! Das ist doch Quark wenn du erst Feierabend hast, wenn alle schon weg sind! Feierabend ist aber ein gutes Stichwort: die letzte Schicht beginnt. Die anderen Stände haben sich schon länger mit dem Abbau beschäftigt, es wird immer leerer im Vorraum. Da schaue ich mir noch mal ein wenig vom Vogelfrei-Auftritt an. Die treffen ja auch mal gar nicht meinen Geschmack, was allerdings noch an Publikum für die Band übrig geblieben ist, ist schon etwas traurig. Wirklich Schade! Nun gut dann mal zurück zum Stand und langsam mit dem Abbau beginnen und dann mal auf zur Aftershowparty… Kommst du helfen?

Bin schon zur Stelle, ganz schön schwer das Zeug! Mir wird auch ganz schwindlig, wenn ich da auf den Aufzug steigen muss um die Kisten abzuladen, Höhenangst plus wackliges Konstrukt…keine coole Mischung! Dank zahlreicher, starker Hände ist ja alles fix im Aufzug! Mittlerweile ist echt kaum noch jemand da. Ich schau mal was auf dem Nighter noch los ist! Wenn ich allerdings ehrlich bin, bin ich super müde und irgendwie total platt und positiv angetrunken! Ich glaub ich such mal meine Dortmunder Reisegruppe und dann plädier ich fürs nach Hause fahren! Schade, dass alles hier so schnell vorbei ist. Ich freu mich schon wahnsinnig aufs nächste Jahr und hoffe alle anderen haben jetzt noch ordentlich Spaß mit dem Kaiser. Wie siehts bei dir aus? Bist du noch in Feierlaune?

VolxsturmOh, ja! Jetzt geht’s doch erst richtig los und du willst schon weg? Nee, nee! Nachdem der komplette Merch-Stand im Auto verstaut ist, gehe ich erst mal auf die Aftershowparty. Wieder eher traurig, was hier los ist. Natürlich beweisen die Gumbles und auch The Sensitives ihre Feierfestigkeit und natürlich sind auch die Rudeboys Dortmund noch am Start. Des Kaisers neuer Jens sorgt für perfekte Untermalung der Feierei. Und so wird fleißig getanzt, gesungen und gelacht, äh und natürlich auch getrunken. Zwischendurch schaue ich mal im Büro vorbei. Dort wird gerade ein ganzer Schinken am Knochen fachmännisch von Volxturms Tost zerlegt und an die Umstehenden verteilt. Den Schinken haben Volxturm auch mitgebracht. Sehr lecker! Gut das Tost schneller schneidet als alle anderen Essen wollen: Im Notfall immer zu mir, Danke! So langsam fehlt mir jegliches Gespür für die Zeit. Ich bin auf jeden Fall noch mal zurück zum Nighter bis dieser endgültig beendet wird. Es gestaltet sich allerdings recht schwierig Leute rauszuschmeißen neben denen man geraden noch getrunken und getanzt hat. Das klappt aber auch irgendwann und wir können die Turbinenhalle endgültig für dieses Jahr abschließen… Ähm, nein, das macht jemand anderes. Im Hotel trinken wir noch ein Bier in Mikes Zimmer, sind dann aber doch irgendwann zu platt und gehen ins Bett…

Alle Fotos dieses Berichtes wurden von Tim geknippst (www.knipsmack.de) und uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.