Darius Koski – What Was Once Is By And Gone CD (02.12.2017)

(Fat Wreck Chords)
Der Name Darius Koski sagte mir zuerst gar nichts, so das ich im Internet recherchieren musste. Musikalisch ist er nicht unvorbelastet, denn er ist der Songschreiber und Leadgitarrist der Swingin` Utters und deren Ableger Filthy Thieving Bastards. Das sind beste Voraussetzungen für beste Musik, aber beim Betrachten der CD, mit einem sehr geilem Cover versehen, und dem Wissen, das es sich um ein Soloalbum handelt, beschleicht mich die Befürchtung, das sich da jemand als Liedermacher versucht. So ist es dann auch, nach den ersten Klängen der Openers ‚Black Sheep‘ ist klar, das es dann auch so ist. Darius Koski deckt die ganze Bandbreite an Einflüssen des US-Amerikanischen Folk- und Songwritergenres mit seinem zweiten Soloalbum ab. Egal ob Country, Rockabilly, Gospel, die Einflüsse sind vielfältig und spiegeln sich in den Songs wieder. Genau so vielfältig wie die Einflüsse ist auch der Musiker. Alle Instrumente wurden von Ihm eingespielt, egal ob Banjo, Gitarre, Piano, Orgel, selbst das Glockenspiel findet sich in der Aufreiung der von Ihm betätigten Instrumente wieder. Schade nur, das ich persönlich solche Musik langweilig und anstrengend finde und so keinen Bezug zu dieser CD habe. Es gibt ja auch gerade im Bereich Punkrock mehr als genug Leute, die so etwas hören, ich nun mal nicht. Sickguy77

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.