OX # 134 (08.11.2017)

(www.ox-fanzine.de)
Dass das Ox in Sachen Qualität eine sichere Bank ist, dürfte mittlerweile fast jeder wissen und mit der Ausgabe 134 beweisen die Schreiberlinge dies erneut. Schon ein Blick auf das Cover verspricht guten Lesestoff. Großes „Topthema“ sind dieses Mal SLIME, die mit ihrem neuen Album „Hier und jetzt“ wieder einmal eine super Platte abgeliefert haben. Im dreiseitigen Interview stehen sie Frank Weiffen Rede und Antwort und zeigen sich sympathisch und auskunftsfreudig. Gleiches gilt für Gunnar von DRITTE WAHL, der einiges zum neuen Langspieler „10“, seiner Zeit in Norwegen, etc. zu erzählen hat. Spaßig ist es dann mit den LOKALMATADOREn, die ganz prollig-charmant drauflosplaudern. Das Gegenprogramm bieten ANTI-FLAG, bei denen man noch einiges über die aktuelle Situation in den USA lernen kann. Ich glaube, wir jammern in Bezug auf rechte Tendenzen im Vergleich zu den Staaten auf hohem Niveau, müssen aber sicherlich weiter wachsam bleiben. Abgesehen von den bisher genannten Protagonisten warten noch COR, SUPERNICHTS (R.i.P.), THE CREEPSHOW, MELVINS, PETER & THE TEST TUBE BABIES, PROPAGANDHI, … auf den geneigten Leser. Genügend Material, dass jeder einiges zu lesen finden wird. Empfehlen kann ich noch den Beitrag „Wie der Punk nach Stuttgart kam“. Genau für solche Sachen brauche ich Fanzines wie das Ox! Am Schluss möchte ich noch Chefschreiber Joachim zitieren: „Was hier [Ox] steht, kann keiner zugunsten bezahlter Posts aus der Timeline ausblenden, als „unangemessenen Inhalt“ klassifizieren, bei Suchergebnissen wegen anderer bezahlter Einträge auf die hinteren Seiten schieben, wo es eh keiner anklickt. Hier haben wir die Kontrolle – und damit ihr! Deshalb bleibt uns bitte treu, unterstützt uns, und habt viel Spaß beim Lesen…“ Dem ist nichts hinzuzufügen. East Side Daniel: 2+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.