Paranoya – Dämonen Vinyl EP (26.05.2017)

(www.facebook.com/Paranoyapunk)
Ganze zwei Jahre ist es jetzt her, seit ich mich mit ihrem letzten Album „Fragmente“ beschäftigt habe. Damals kam die Scheibe relativ gut bei mir weg, aber ich muss gestehen, dass ich sie seither nicht mehr aus dem CD-Regal genommen habe. Die aktuelle Single bot aber den perfekten Anlass, dies nachzuholen und was soll ich sagen, meiner damaligen Einschätzung pflichte ich heute immer noch bei. Umso mehr war ich auf diese Single gespannt, denn wenn einer Band auf Albumlänge etwas die Luft ausgeht, haut sie einen bei zwei Tracks meistens vom Hocker. Das packen PARANOYA zwar nicht ganz, aber sie machen eine mehr als gute Figur. „Dämonen“ und „End///lich“ sind zwei interessante Tracks geworden, die von ihren abwechslungsreichen Elementen leben und die Band von einer neuen Seite zeigen. Zum klassischen Deutschpunk packen die Jungs noch etwas Western und Surf und schaffen es, zumindest dem Titeltrack, einen mysteriösen Anstrich zu verleihen. Hier kann man behaupten, dass sich die Band weiterentwickelt hat und das zu ihrem Vorteil. Einzig dem Cover kann ich so gar nichts abgewinnen – da gab es schon bedeutend bessere „Dämonen“-Bilder. Sehr angenehm überrascht war ich hingegen von den Melodien, die bereits nach Runde eins auf dem Plattenteller im Ohr hängen blieben. Die „Dämonen“-Single von PARANOYA ist ein schönes Stück (Deutsch)Punk, mit zwei überzeugenden Songs und darf durchaus gekauft werden. Note: 2- East Side Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.