Romones Interview (24.4.2011)

Warum gründet man eine Ramones Coverband???

Marky:
Weil es noch nicht in jeder Stadt eine Ramonescoverband gibt, haben wir die Sektion Mülheim gegründet, obwohl ich ( Marky) selbst kein Mülheimer bin. Jede Stadt ab 80.000 Einwohner sollte eine Ramonescoverband haben. Deshalb gibt es die ROMONES. Gegründet haben wir uns im Sommer 2005. Ich war der letzt der dazu gekommen ist. Vorher gab es keinen geeigneten Drummer der diese schnellen 1/8 Takte auf der Hi-Hat spielen konnte. Alles Pussy. Der erste Gig war dann 3 Proben später irgendwo im tiefsten Osten.

Habt ihr euch auf eine bestimmte Phase der Ramones konzentriert oder covert ihr euch durch die komplette Historie?

Marky:
Ich persönlich finde die früheren Ramones besser, vom Songwriting her. Von der Geschwindigkeit aber eher die Spätphase. Wir spielen eher die alten Songs, haben aber auch Songs der letzteren Alben im Programm. Jedes Album der Ramones hat seine Hits, wir versuchen ein gutes und abwechslungsreiches Programm zu spielen. Wie gesagt, Songs der ersten 3 Alben sind die besten, aber dann mit einer angepassten und flotten Geschwindigkeit. Schön schnell und auf die 12. So kriegt man die Meute zum durchdrehen. Ich kann mir nicht vorstellen die Songs in der original Geschwindigkeit zu spielen, da würde ich einpennen.

Ihr fahrt ja auch optisch das komplette Programm auf,wie wichtig war dieser Aspekt für euch?

Marky:
Anfangs war nur der Grundgedanke einer Ramonescoverband da, ohne das obligatorische Outfit. Ich finde es schön wenn ein Ramones Tribute Abend mit einer Ramones Coverband, im original Outfit stattfindet. Ich hasse Bands die Ramones Cover spielen und aussehen wie 08/15 Bagaluties. Da geh ich sofort nach Hause und bin beleidigt.

Ihr bleibt ja ziemlich nah am Original,war das von Beginn an klar das ihr euch möglichst nah am Original bewegt oder stand es auch zur Diskussion etwas anderes aus den Songs zu machen?

Marky:
Für mich persönlich ist es unheimlich wichtig ,daß wir die ganze Sache nicht als Karnevals Kapelle durchziehen, sondern schon sehr am Original bleiben müssen. Klar gibt es auch so Phasen wo wir mal überlegt haben die Songs z.b auf deutsch zu singen. Aber das wäre nicht würdig. Ich selber spiele ja noch bei den BREWERS, bei denen ich eigene Songs im RAMONES Stil schreibe, da habe ich den nötigen Ausgleich.

Was bedeuten euch die Ramones persönlich,das ihr ihnen zu Ehren eine Coverband gestartet habt?

Marky:
Ich persönlich bin erst sehr spät Ramones Fan geworden. Ich glaube erst so 1995. Vorher war ich in der Thrash und Deathmetal Szene aktiv. Als mich dann meine erste große Liebe verlassen hat, habe ich den Song POISON HEART gehört, und war ab dem Zeitpunkt Fan. Hab mir dann alle Alben besorgt und war fasziniert von der simplen Songstruktur der Band. Wie konnte man mit so wenig Akkorden diese ganzen Hits schreiben. Wunderbar. Ich wollte auch so Songs schreiben. Ich wollte immer eine Ramonescoverband gründen, und bin echt froh daß mich der Kiwi als Drummer angeheuert hat. Obwohl ich Anfangs schon echt Respekt vor dem Drumstil hatte. Ich hatte aber vorher schon Bands ( THE NIMRODS,THE MAHONEYS,THE ROMEROS), bei denen ich auch diesen Stil gespielt habe. Insgesamt bin ich sehr froh bei den ROMONES zu spielen.

Ihr wart in den letzten Jahren auch hier und da live aktiv,wie reagiert das Publikum auf euch?

Marky:
Eigentlich immer positiv. Besonders wild sind die Leute in Belgien. Wir haben aber auch schon Shows vor 3 Leuten gespielt. Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit den Publikumsreaktionen

Ihr hattet ja auch alle eigene Bands am Start,hattet ihr keine Lust mehr auf eigene Sachen oder hat sich das zufällig ergeben?

Marky:
Ich war und bin Bandtechnisch sehr aktiv.Siehe oben. Kiwi und Jones haben ja noch die H.INDIANS. Eine Ramonescoverband ist was anderes, und war von Anfang an eine coole und neue Sache, bei wir alle sehr viel Spaß hatten, und immer noch haben

Wie sieht bei euch die Zukunft aus?Ist man gerade als Ramones Coverband nicht doch arg eingeschränkt?Zumal es ja keinen neuen Ramones Stuff mehr geben wird.Will man dann immer das gleiche Set spielen?

Marky:
Wir spielen regelmässig Shows und haben mit unseren anderen Bands die nötige Abwechslung. Nur RAMONES Cover wäre zu langweilig. Ich bringe in regelmäßigen Abständen das FANATICO FANZINE raus, ein Fanzine für Ramonesstyled Punkrock oder besser gesagt RAMONESCORE.Dazu bin ich noch Sänger/Bassist bei den BREWERS, einer Ramonescore Band aus Oberhausen, Kiwi und Jones haben ihr Baby HEADBANGIN´ INDIANS, und Hardy verkauft Öl.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>