Savants – Zum Glück zu faul Digipack CD (07.11.2017)

(Hulk Räckorz)
Die Bandbiografie von SAVANTS liest sich wie eine Erfolgsstory, die ihresgleichen sucht. Trotzdem habe ich es geschafft, dass die Band bisher spurlos an mir vorbeigezogen und mir nicht wirklich ein Begriff ist. Aber wie heißt es so schön, was nicht ist, kann noch werden. Schließlich haben die Jungs mit Hulk Räckorz nicht irgendein Label im Hintergrund. Die Haus und Hof Plattenfirma von WIZO steht in den allermeisten ihrer Veröffentlichungen für Qualität. „Zum Glück zu faul“ macht da keine richtige Ausnahme, auch wenn es nicht der absolute Überflieger ist. SAVANTS legen hier ein gut gemachtes, unterhaltsames (Deutsch-)Punk-Album vor, dass einige starke Momente aufzuweisen hat. Allerdings gibt es auch insgesamt 18 Songs auf der Platte, was auf Dauer etwas ermüdend ist. Über eine dreiviertelstunde NOFX-lastiger Punkrock, ohne großartige Abwechslung, ist zu viel des Guten und ein paar Tracks weniger hätten der Scheibe gutgetan. Dennoch ist der vierte Longplayer der Tübinger weit besser, als manches Werk von Kollegen. Inhaltlich liegen SAVANTS auch gar nicht so weit entfernt von ihren lokalen Nachbarn WIZO. Mal witzig und mal ernst teilen sie in alle Richtungen aus und bieten unterhaltsame Lektüre, bei der man gern zuhört. Nur einige allzu pubertierende Formulieren / Texte schmälern ein wenig den Hörgenuss. Im Großen und Ganzen ist „Zum Glück zu faul“ ein flottes, gut produziertes und druckvolles Punkrockalbum, irgendwo im Spannungsfeld von NOFX, den BRIEFTAUBEN und WIZO. Freunde dieser Bands können hier also durchaus mal reinhören. East Side Daniel: 3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.