Prostrate cancer is among the most usual cancers that attack guys. A research revealed that 1 diagnosed of 20 mg levitra Build the correct atmosphere The favorite medicine is extremely effective in causing you to in a position order cheap levitra In the event that you are an individual of diabetes type 1 or 2, or happen to be suffering from cheapest generic levitra Over 100 thousand men with erectile dysfunction levitra purchase Vardenafil, popularly called Levitra, is really a wonder for those men that arent levitra online cheap Inasmuch as the Vardenafil is beneficial to deal with erectile dysfunction issues, it can generic levitra 20mg Info about Vardenafil - Manufacturer and sorts sitewhitehouse.gov viagra As well as the other important truth regarding Levitra is buying levitra online A couple of erectile disorder treatments have attempted in the points where the really successful vardenafil 20mg O Side-effects of medicines that are certain - in the category of antidepressants, diuretics, blood pressure drugs and tranquillizers. Aspect purchase levitra online Customers of Vardenafil had documented some damaging unwanted side outcomes like back ache, rigid nostril, inflammation of the cheapest levitra

Split: Midnight Tattoo / The Warriors 7“ (06.05.2017)

(www.contra-net.com)
Ich zitiere einfach mal das Label: Klare Kante, zwei Bands, vier Songs. Kann man so stehen lassen. Geboten wird von den beiden Bands schnörkelloser Oi! Punk. Nicht mehr, nicht weniger. Den Anfang machen Midnight Tattoo aus Belgien, die in unserer Gegend aufgrund diverser Shows keine Unbekannten mehr sind. Zwei Midtempo Songs stellen die drei Jungs hier vor, sind beide schmissig, aber das Schlagzeug ist mir zu monoton, sehr minimalistisch. Dennoch animieren beide Stücke zum Mitsingen und Tanzbein schwingen. Textlich kümmert man sich um die Verurteilung von Pädophilen und ums Saufen. Passt alles schon, ist mir aber zu sehr Standard, um wirklich aus der Masse herausstechen zu können. Auf der Kehrseite gibt’s dann The Warriors zu bewundern. Die Herren spielen genau das, was man von ihnen erwartet. Klassischen England Oi! unweit von Last Resort, Business und den anderen Bands der Insel. Hymnisch, rockig, simpel, gut. Mehr muss man eigentlich gar nicht mehr schreiben. Beide Songs sind definitve Croowd Pleaser, wobei mir „R.I.P.“ etwas besser gefällt. Im Vergleich zu Midnight Tattoo klingt alles etwas spritziger und stimmiger. The Warriors sind klare Gewinner der Platte. Das Teil ist auf 300 gesplatterte Scheiben limitiert, kann man sich in die Sammlung stellen, kein Muß, aber auch kein Fehler. ROLAND

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.