Swingin´Utters – Drowning in the Sea, Rising with the Sun CD/LP/DIGI (10.01.2018)

(Fat Wreck Chords)
Muss man über diese Band noch viele Worte verlieren? Seit fast 30 Jahren schreiben sie Songs, die den Punkrocker erfreuen. Die Band aus Kalifornien spielt meistens die Sorte Punkrock, welche als Streetpunk bezeichnet wird. Eigentlich haben die Swingin‘ Utters diesen Sound schon gespielt, als es dieses Genre noch gar nicht gab. Jetzt hat die Bad 33! Songs zusammengestellt, die dem Zuhörer einen Überblick verschaffen, was die Band für hervorragende Songs geschrieben hat. Die Band hat aber auch andere Stile in Ihre Musik einfließen lassen, wie das Album ‚Five Lessons Learned‘ gezeigt hat. Dort wurden Folk und Country in das musikalische Portfolio aufgenommen. Finde ich jetzt nicht so prall, aber es sind nur eine handvoll solcher Songs zu hören. Die meisten Songs kommen von den ersten drei Alben, von denen jeweils 5 Songs stammen, wenn ich mich nicht verzählt habe. Da zähle ich das Debut ‚The streets of San Francisco’ und ‘A juvenile product of the working class’ zu den besten Alben der Band und zu den besten Alben der 90er Jahre. Man höre sich nur Songs wie ‚Fifteenth und t‘, ‚Teenage genocide‘ oder ‚Windspitting punk‘ an, absolute Hits. Ihr merkt schon, das dieses Review damit enden wird, sich diese Scheibe zu kaufen oder 1 Woche über Spotify in Dauerschleife reinzuziehen. Ich hoffe, das diese Best of-Scheibe nur zum Warmlaufen gedacht ist, und wir in naher Zukunft etwas neues zu hören bekommen. 2+ sickguy77

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.