The Sideburns – Our Passion 7″ EP ( 25.08.2017)

(Steeltown Records / www.steeltownrecords.de)
The Sideburns aus St. Petersburg in Russland (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Skakapelle aus Japan)klingen abgesehen von den etwas kruden, mit starkem Akzent vorgetragenen Texten sehr oldschoolig, nach späten 70er Jahren, Bootboy  Streetpunk Fusion, sehr viel Attitüde, sehr dreckige, klirrende Gitarren, sehr dreckiger Frontgesang . Alle 4 Tracks mehr oder weniger uptempo  im chorus gerne mehrstimmig, und trotzdem insgesamt recht einfach gehalten, ein wenig wie ein anti nowhere leaque /Business-Hybrid  – alles wie aus dem Biderbuch, wobei der Zauber bei Stücken wie „clockwork nightmare“ schon leicht verfliegt, wenn man den Titeltrack „our passion“ noch im Ohr hat.  Trotzdem: Wenn die Band das auf der Bühne halten kann, was sie auf dieser Ep verspricht, ist das völlig in Ordnung und ich denke, man kann eine Menge Spaß haben mit der Truppe. Vielleicht könnte man hier und da ein wenig am Songwriting arbeiten, aber was solls? Es is Punkrock und gemeint isses ja richtig. Musikalisch gibt’s hier kaum groß was zu beanstanden aber so richtig packt mich solche Musik, wie schon an anderer Stelle bemerkt eher auf dem Konzert als hier am Schreibtisch. Solide. 3+…..vom Schreibtisch aus……..Kai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.