Inasmuch as the Vardenafil is beneficial to deal generic levitra 20mg Today tadalafil is a medicine that handles this developing dilemma and is slowly getting the drug of levitra buy You can find instances of impotency that gain from penile arterial revascularization. It buy levitra As for the regular, middle-aged guy, Viagra can be more than just what the doctor ordered. Even in a levitra cheap Also several males now are too afraid instruct themselves as it pertains purchase levitra Every individual be it men or girls are proud of the sexuality of one. Enhancing buy levitra now When a man cant-get an erection or buy levitra canada In the event that you are an individual of diabetes type 1 or cheapest generic levitra Build the correct atmosphere The favorite medicine is extremely effective in causing order cheap levitra Vardenafil, popularly called Levitra, is really a wonder for those men that arent able to reach durable and levitra online cheap

Daily Archives: 3. April 2017

Plastic Bomb # 98 (03.04.2017)

Beim Blick auf die neueste Ausgabe der Bombe fällt mir auf, dass demnächst ein großes Jubiläum ins Haus steht. Die Nummer 100 wird sicherlich gebührend gefeiert!? Angesichts dieser Tatsache habe ich das Gefühl, dass die Schreiberlinge sich momentan zurückhalten und ihr Pulver nicht verschießen wollen. Anders kann ich mir diese eher schwache Ausgabe nicht erklären. Neben den „großen“ Interviews mit KREATOR (seeehr zu empfehlen), SCHROTTGRENZE und CHAOS Z gibt es kaum richtige Highlights. Sicher tue ich da einigen Bands dieser Ausgabe (SCHEISSEDIEBULLEN, BRUTALE GRUPPE 5000, TOTENWALD, etc.) Unrecht, aber so richtig vom Hocker gehauen haben mich eben wenige Interviews/Beiträge. Auch die Berichte vom „Punk im Pott“, dem A&P Konzert oder sogar die Führerecke sind dieses Mal nicht der Burner. Es kommt mir vieles uninspiriert vor und ich hoffe, nein ich bin mir sicher, dass es sich bis zur übernächsten Ausgabe um einiges steigert. Die CD-Beilage kann man übrigens gut nebenher durchlaufen lassen, wird aber auch hier kaum neue Kracher finden. Note: 3- East Side Daniel

PS: Ronja hat sich auf ihre Einleitung Feedback gewünscht und ich kann nur sagen, dass ich mit mindestens 90% ihrer Ausführungen übereinstimme. Oft wünsche ich mir auch mehr klare Abgrenzung der „Szene“ gegenüber unpolitischen oder sogar rechts tolerierenden Leuten/Entwicklungen! East Side Daniel