Inasmuch as the Vardenafil is beneficial to deal generic levitra 20mg Today tadalafil is a medicine that handles this developing dilemma and is slowly getting the drug of levitra buy You can find instances of impotency that gain from penile arterial revascularization. It buy levitra As for the regular, middle-aged guy, Viagra can be more than just what the doctor ordered. Even in a levitra cheap Also several males now are too afraid instruct themselves as it pertains purchase levitra Every individual be it men or girls are proud of the sexuality of one. Enhancing buy levitra now When a man cant-get an erection or buy levitra canada In the event that you are an individual of diabetes type 1 or cheapest generic levitra Build the correct atmosphere The favorite medicine is extremely effective in causing order cheap levitra Vardenafil, popularly called Levitra, is really a wonder for those men that arent able to reach durable and levitra online cheap

Search Results for: The Baboon Show

The Baboon Shows – Radio Rebelde LP/CD(16.02.2018)

(Kidnap Music)
Alles richtig gemacht: Der schwedische Pavian-Zirkus will in die Stadien und mit diesem Album, immerhin schon Nummer 8, könnte ihm das auch gelingen. Als Support für BROILERS und HOSEN durfte man kürzlich bereits den Fame in großer Halle am Rockzipfel packen, wenn nicht alles schief geht, winkt in Kürze ein Headliner Slot. Einerseits aus Mangel an Bewerbern, andererseits weil „Radio Rebelde“ (Hommage an den gleichnamigen Radiosender von Fidel „Socialismo o Muerte“ Castro. Nein, nicht ironisch gemeint) ein rundherum perfektes Album für diese logistische Größenordnung ist. Die Basis-Formel THE DISTILLERS meets THE BONES, kratzbürstige Female Vox treffen auf smoothy Punk/Hard ROCK, wurde weiter perfektioniert, aufpoliert und von störenden Kanten befreit. Mit clever selektierten Versatzstücken: „Hurray“ startet als lupenreines AC/DC-Rip off inklusive Malcolm Young-Gedächtnis Riff, Protest-Gesänge wie „Same old story“ gefallen sich als interessante Mixtur aus Ernst Busch-Shanties, „Dreigroschenoper“ und „Grease“-Soundtrack, könnte man gewiß recht flink für ein Musical umschreiben. Zwischendurch klappert sogar ganz verträumt etwas Billy durch die Kante, sorgen präzise platzierte Balladen-Parts für Gänsehaut und Feuerzeug-Einsatz. 11 Songs in schwungvoller Produktion und mit schmucker Optik eingetütet. Für jeden etwas dabei, stilsicher kombiniert und kredenzt. Runde Sache, höchst kompatibel, man kann nicht meckern. Die Stadion-Pforte quietscht verheißungsvoll in den Angeln: Darauf kann sich eine größeres Publikum aka „Masse“ einigen, beim ewig nölenden „Weißte noch?“ Old School-Nerd („Die ersten Alben waren einfach besser“) wird vermutlich sauer aufgestossen. So what. Same old story. PARADISE

Cartouche – A Venir CD (19.09.2017)

(Fire And Flames Music / www.fireandflames.com)
Cartouche aus Frankreich hier bereits mit ihrem 4. Album seit Bandgründung Mitte der 2000er bieten eine launige Melange aus Punkrock und allem Möglichen an. Eigentlich ist es schon verwegen, von Punkrock zu sprechen – ich zitiere bloß die Band – Geraldine, ihrerseits Chanteuse von Cartouche singt einfach schon fast zu gut für eine Punkrockband. Gesanglich kann sie ohne weiteres mit Popgrößen aus Frankreich wie Zaz mithalten. Kurioserweise funktioniert das aber überraschend gut im Zusammenspiel mit der größtenteils recht aggressiv gehaltenen Musik die mich meistens an ähnlich konzeptioniertes wie z.B. the Baboon Show oder les sans culottes erinnert. Nur eben nicht mit borderlinigem Herumgebrülle sondern mit Nachtigallengesang ….Nachdem ich mich durch einen Großteil der älteren Aufnahmen gehört habe würde ich sogar sagen, daß mit „a venir“ das bisher musikalisch schlüssigste Album ans Licht gebracht wurde, wenn man auch einen Schritt Richtung Gefälligkeit gemacht hat. Trotzdem hat die Platte inhaltlich und musikalisch ordentlich Biss und verdient auf alle Fälle eine gute Note……2…..Kai

Back to Future Fest 2015 (26.07.2015)

11055374_882203348518051_1681137404833911382_nDie Vorfreude stieg schon als wir planten dort dies Jahr hinzufahren und so wurde der Flyer mit neuen Bandbestätigungen immer fein säuberlich überprüft, obwohl man auch dort blind hinfahren kann da es immer ein super Line Up ist! Naja nach 2 Jahren pause wa es auch höchste zeit wieder nach Glaubitz zufahren da es vom ganzen drum herum eins meiner lieblings Festivals ist, vielleicht sogar platzt 1! Da wir es nicht abwarten konnten wurd ich schon von der `Cocktailpunx 4 Life Crew` morgens um 4 in Essen abgeholt und et ging auf in den Wilden Osten! Gegen 11 waren wir dann mit einigen Pausen und Eissuche (für kühle Drinks) aufem Campingplatz und das Camp wurde aufgebaut! Als alles stand ging es direkt in das Waldbad um die Ecke (ca. 10 min zu Fuß). Der Eintritt koste pro Tag 2,50 € und laut Bademeister sind über die Festival Tage alle Regeln außer kraft gesetzt, da sich eh keiner dran hält! Man kann alles wat dat Herz begehrt mitnehmen sodass der Vormittag ganz entspannt im Bad verbracht werden kann. Nach etwas plantschen und ein paar Bier ging es dann auch wieder zurück zu den Zelten und dann ging es auch schon fast Richtung Festivalgelände!

Den Start Schuß zum Wochenende wurde von der Party Truppe Fightball aus Berlin gegeben. Bei den Jungs wird immer lauter der Vergleich zu Ihren Stadt Bodys von den Beatsteaks! Punk Rock mit viel Pop Einflüßen und vielen Mitsingparts. Da gibt es für die Jungs auf jedenfall schlimmere Vergleiche! Im Anschluß gingen The Tips auf die Bühne und spielten Ihren sehr Sublime lastigen Punk, Reaggae … Mir persönlich gefällt es sehr, obwohl ich in dieser Musikrichtung nicht oft unterwegs bin. Beim Dicken Polizist und Rezurex wurd die Zeit dann genutzt viele alte bekannte Gesichter zu begrüßen und in Erinnerungen zu schwelgen.

11694974_882202935184759_8322041053761547059_nHier nochmal nen schönen Gruß an die hübschen Bengels von der Contra Crew! Es ist immer wieder löblich zu erwähnen wo der verrückte Haufen sich überall blicken läßt! Sie unterstützen auf dem ganzen Kontinent Ihre Freunde und Label Bands! Das sind die Leute die die Scene am leben halten und verstecken sich nicht hintern PC Bildschirm oder machen einen auf dicke Hose! Unterstützt die Ganoven wo Ihr nur könnt ! So schluß mit der Werbung und weiter geht’s mit Anti – Flag! Schon lang nicht mehr gesehen haben aber richtig Spaß gemacht! Teilweise typischer Ami Punk aber gut rüber gebracht! Zum Ende der Show wurd dat Schlagzeug mit in die menge genommen und dort weiter gespielt. Am nächsten Tag wurd man dann von durch Nass – Geschwitzter Kleidung geweckt da im Zelt gefühlte 60 Grad waren! Der erste Gedanke wurd dann auch befolgt und es ging wieder ins Waldbad! Bei herrlicher Temperatur wurd geschwommen und die Frisbee durch die Luft geschleudert. Nach den sportlichen Aktivitäten ging et wieder zum Gelände um Faz Waltz so sehen. Am Gelände angekommen sah man das der komplette Nachmittag verschoben wurde da Jaya the Cat aus Krankheitsgründen kurzfristig absagten (nix neues beim BTF)!

Kurz bei Faz Waltz reingehört wa ganz nett hat mich aber nicht gepackt dat ich dort geblieben bin. Wieder der Rückmarsch zum Zelt Platz. Etwas erholen da der Abend durch gehend mit guten Bands besetzt wa! Baboon Show und Buster Shuffel sind ja bekann für Ihre gute Live Performance und diese wurd beim Back to Future wieder unter beweiss gestellt! Die Engländer von Buster Shuffle hatten nach kurzen Soundproblemen wieder zu sich gefunden und haben richtig Gas gegeben! Troz dat de hier gefühlt alle 3 Monate im Pott spielen hat ich die auch schon 1-2 Jahre nicht mehr bewust gesehen und ich wurd wieder überzeugt ! Die haben et einfach drauf! An Pascow kann ich mich garnicht mehr so recht erinnern entweder wurden wieder feine Gespräche geführt oder die Cocktails zeigten Ihre Wirkung! Bei Lions Law waren alle Sinne wieder beisammen und et wurd ne unglaubliche Live Show geboten! Mit den ganzen Stagedivern, Crowedsurfern und nen ordentlichen Pit kann so manche Hardcore Show Neidisch auf den Auftritt gucken! Top Typen, top Show, top Stimmung! Danach kam noch die Trink- und Sing Gemeintschaft neues Projekt aus der Oxo 86 Familie! Ganz cool aber für mich zuspät und ich mußte ins Bett! Achja fast vergessen die Katalonen von Secret Army! Eine Band die meiner Meinung viel zu unterschätzt ist! Ich Glaub die müßt ich nochmal in den Pott holen das der feine Leser von umme Ecke sich das Live Spektakel nochmal anschauen und sich selbst überzeugen kann! Dann kommt es schon zum Samstag wie erwartet traf man alle Leute im Waldbad ganz gleich ob Bands, Team, Standbesitzer oder der ´normale´ Pöbel! Hier nochmal erwähnt, es ist echt schön zusehen welche ´Scene Prominenz´sich zum Back to Future privat auf den Weg macht. Da sieht man das es nen Festival von der Scene für die Scene ist! Coole Leute, keine Troublemaker und kein Ballermann – Party – Festival Besucher (wie in den letzten Jahren vermehrt zum Rodeo gelangen)!

11755868_882203885184664_963955487904683377_nDer Samstag Mittag gehörte ganz klar der Karaoke im Schwimmbad! Bomben Stimmung und für jeden was dabei! Viele kennen wohl die Karaoke till Death hier eine mehr als gelungene Alternative und mit na super Set Liste! Gegen Späten Nachmittag ging es auch wieder um bei Abfukk und M.D.C. reinzuschauen! Abfukk gefallen mir im kleinen Laden auf jedenfall besser und M.D.C. hat ich vor Jahren schonma gesehen wa ganz ok aber dat reicht auch wieder für die nächsten 5! Auch am Samstag wurd wieder an dem Zeitplan gedreht da , was ich sehr bedauert hab, Giuda absagten! The Offenders wa schicke Hintergrund Musik um ma die Stände genauer unter die Lupe zunehmen. Evil Conduct trotz große Diskussionen und Hetzte haben gespielt! Ne gute Äußerung wa vom Veranstalter schon im Festival Heftchen zu lesen und so wa der Ring frei. Leider hat man gemerkt das die Proben fehlen und so wurd nur nen mittelprächtiger Auftritt geboten (sorry aber dat könnt Ihr besser).

Zu Ihrer 2. Heimat nach Mülheim haben die Lokalmatadore Ihr Heim Spiel im Osten bestritten und es ist nen Traum! Wenn sie nicht aus Mülheim kämmen dann definitive aus Glaubitz! Der letzte Große Headliner war dann Terrorgruppe und den Namen haben se alle Ehre gemacht! Mega gute Songs gespielt und echt viel aus der ´guten, alten´Zeit mit am Start gehabt. Als letztes die ich mir angeschaut hab waren Angelic Upstertsgute aylte Herren Musik die Leute hatte Spaß die zusehen! Dann ging es auch wieder ins Bett da ich der auserkorende Fahrer wa! Der Rückblick über das Fest ist einfach nur Positiv immer wieder gerne!

11696467_882206125184440_2418329659874439463_oTop Securites, WC´s waren ok und bei längerer Warte Zeit hat die ´Toileten Oma´ nen schwang aus der Jugend erzählt, dat ganze ding ist mit viel Liebe aufgezogen worden und dat merkt man auch! Ich hoff es wird immer so bleiben und nicht irgendwann immer größer werden und so ´Mainstream ´Bands mit reingezogen! Dann kann man auch zu anderen Festen fahren! BTF Crew mach so weiter Ihr seid auf nem sehr guten weg der mir gefällt. Was ich noch sagen wollte ; ich hab noch nie so gut gespeist auf nem Festival besten Dank an die `Köchin` Unterstüzt das Festival bleibt auf dem laufenden und nen schönen Gruß an alle die es möglich machen freunde und Bekanntschalten die Ich am Wochenend traf und an die Cocktail Punk Crew.

-machtet jut Max –

Alle hier abgebildeten Fotos wurden uns freundlicherweise von Arne Marenda zur Verfügung gestellt.