Inasmuch as the Vardenafil is beneficial to deal generic levitra 20mg Today tadalafil is a medicine that handles this developing dilemma and is slowly getting the drug of levitra buy You can find instances of impotency that gain from penile arterial revascularization. It buy levitra As for the regular, middle-aged guy, Viagra can be more than just what the doctor ordered. Even in a levitra cheap Also several males now are too afraid instruct themselves as it pertains purchase levitra Every individual be it men or girls are proud of the sexuality of one. Enhancing buy levitra now When a man cant-get an erection or buy levitra canada In the event that you are an individual of diabetes type 1 or cheapest generic levitra Build the correct atmosphere The favorite medicine is extremely effective in causing order cheap levitra Vardenafil, popularly called Levitra, is really a wonder for those men that arent able to reach durable and levitra online cheap

Daily Archives: 17. März 2018

Wet Dreams – Cartbridge Belt 7″ Vinyl (17.03.2018)

(Black Pop Records)
Sebastian Ulstad Olsen, einigen vielleicht bekannt durch sein Wirken bei der norwegischen Garagerockkapelle Death by Unga Bunga geht mit den Wet Dreams ( bitte nicht verwechseln mit der gleichnamigen Idiotentruppe aus der Schweiz!) noch einen Schritt weiter Richtung Punkrock und landet am Ende doch wieder da, wo er vorher war. Gewiss, ein wenig flotter – doch er kann nicht raus aus seiner Haut der Mann…Auch wenn bei allen 3 Tracks losgeknüppelt wird, als gäbe es kein morgen, steht immer noch der Fuzzbeat im Vordergrund wie vor 50 Jahren…In „I can fly“ dem über 4 minütigen Opener auf der A-Seite gibt es dann neben dem 1-Akkordigen Grundgroove dann noch psychedelisch-blubbernde Gitarrenexperimente, im Titeltrack „Cartridge belt“ ein wunderbares Credo zum Umgang mit unangenehmen Lebenssituationen und mit „wizzard staffing“ etwas, was mich subtil an die Sid Vicious Version von „something else“ erinnert…Gewissermaßen ist es also zumindest für mich tatsächlich sowas wie ein „wet dream“: die Fusion von Punk und Garagenpunk der 6ts…..nicht die Stooges aber nahe dran….2……….Kai

Lombego Surfers – Heading out CD (17.03.2018)

(Flight 13)
Neues 12. Album des Schweizer Trios und wie fast alle Alben zuvor wieder auf Flight 13. Mein letztes Album „Pagan Thrills“ ist aus 2007 und läuft immer noch hin und wieder seine Runden im CD Player. Ich mag die Band, einfach – cooler Sound wenn man mal kein Bock auf Hardcore, Punk oder Oi! hat. Mit Gitarre, Bass und Schlagzeug bewaffnet spielt man ne verdammt furiose Mischung aus Surf, Garage, Trash, Lo-fi und ganz viel Proto Punk. Die Herren wissen nach 30 Jahren wie man all diese Einflüsse zu dem Sound der Lombego Surfers verarbeitet und damit sein Publikum auf Platte, als auch Live begeistert. Um ein gutes Album rauszubringen bedarf es nicht immer viel Schnickschnack, eine gute Produktion und leidenschaftliche Songs die einen Fesseln. Wrong Side Of The Tracks und Long Road sind meine beiden Anspieltipps unter den 12 Songs. Wenn ich mir das aktuelle Cover und die Älteren so anschauen, fällt mir spontan Voodoo Tiki Surf Garage Punk ein. -nasty-