Inasmuch as the Vardenafil is beneficial to deal generic levitra 20mg Today tadalafil is a medicine that handles this developing dilemma and is slowly getting the drug of levitra buy You can find instances of impotency that gain from penile arterial revascularization. It buy levitra As for the regular, middle-aged guy, Viagra can be more than just what the doctor ordered. Even in a levitra cheap Also several males now are too afraid instruct themselves as it pertains purchase levitra Every individual be it men or girls are proud of the sexuality of one. Enhancing buy levitra now When a man cant-get an erection or buy levitra canada In the event that you are an individual of diabetes type 1 or cheapest generic levitra Build the correct atmosphere The favorite medicine is extremely effective in causing order cheap levitra Vardenafil, popularly called Levitra, is really a wonder for those men that arent able to reach durable and levitra online cheap

CHELSEA’S CHOICE -Ausgabe 3 (06.06.2018)

Die ist sie, die dritte Ausgabe des österreichischen Szene Magazine. Wer es noch nicht mitbekommen hat, hier ist quasi der Nachfolger des „Oi! The Prints”. Eines der wenigen Zines, wovon ich bis jetzt alle Ausgaben, mein Eigen nennen darf. Das coole an diesem Zine ist, es wird mal über den Tellerrand hinausgeschaut. Hier wird nicht nur Musik, Bands und dessen Umfeld besprochen, hier findet man auch mal ein Bericht über andere Künstler, wie zum Beispiel Tätowierer und Co.
Des weiteren liegt dem Heft noch eine 7″ Flexi bei, hab’s leider noch nicht geschafft rein zuhören, werde ich aber beizeiten mal machen.
In der dritten Ausgabe sind Interviews, mit den Szenegrößen The Crack und Cockney Rejects geführt. Welche mich ehrlich gesagt weniger interessieren, spannender für mich persönlich finde ich die Interviews und Berichte über die KLEINEN Bands aus der Ganzen Welt wie STRG Z, The Detained, wo es am Ende direkt noch ein Review zur neuen Platte zu finden gibt und Ratrace. Man findet immer irgendwo kleine Artikel und Berichte zu Musikern, Bands und Locations. Echt super, dass macht richtig Spaß dieses Heft zu lesen, weil man doch immer irgendwo überrascht wird. Alles sehr hochwertig gemacht und nicht immer nur die plumpen Interview Fragen, die jedes zweite Zine von sich gibt.
Wer noch auf Zines steht und nicht immer nur sein tolles neues Smartphone in der Hand halten will und auch ein Teil der aktiven Szene unterstützen will, sollte sich dieses Zine und auch andere Zines mal ans Herz legen. Durch sowas lebt die Szene, nicht nur durch irgendwelche Post’s bei FB oder Instagram.
Note: 1  David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.