Gumbles Interview (12.02.2012)

Moin Matti!
Nach fast 4 Jahre erscheint nun endlich das langersehnte neue Album!
Warum hat es diesmal so ewig lange gedauert, bis wir endlich ein komplettes, neues Album von Euch serviert bekommen?

Hallo Frank,ja nun ist es endlich so weit und du hast recht: “Es hat wirklich eine halbe Ewigkeit gedauert.”
Allerdings haben wir auch schon vor knapp 2 Jahren angefangen dieses Album zu planen, Lieder zu schreiben und zu proben. Leider hatten wir nur wenig Zeit um uns im Proberaum zu treffen, und somit gestaltet sich das Machen neuer Lieder sehr schwierig. Glücklicherweise gibt es das Internet, über das wir uns ständig fertig produzierte Demos schicken konnten. Trotzdem hat es dann noch lange bis zur Fertigstellung gedauert, da wir schließlich zwischendurch noch Clubkonzerte, Festivals und unsere kleine Tour mit Volxsturm gespielt haben. Nun ist das Album aber fertig und gut ist!!!!

Habt Ihr das Album vorproduziert oder wurden noch in letzter Sekunde Songs im Studio geschrieben? Wer ist auf dem neuen Tonträger für die Texte verantwortlich? Müssen die Texte von allen Bandmitglieder abgesegnet werden?

 Ja Frank, da bist du wohl sehr gut informiert gewesen:)!? Wir haben dieses Mal fast das gesamte Album zu Hause vorproduziert. Das heißt konkret, dass Harry alle Ideen zusammengefasst und uns dann schlussendlich die fertigen Demos präsentiert hat. Das funktionierte hervorragend und garantierte uns somit einen reibungslosen Ablauf. In letzter Sekunde haben wir dieses Mal gar nichts gemacht. Zwar waren die letzten Lieder auf den Punkt aufnahmebereit,standen jedoch schon als Demo fest.
Hauptsächliche habe ich mal wieder den größten Teil der Texte geschrieben, wobei Harry den einen (komplett geschrieben) oder anderen noch modifiziert und angeglichen hat. Erstmals hat auch Wünschi einen ganzen Song dazugesteuert. Dreimal dürft ihr raten, welcher aus seiner Feder stammt. -Hat was mit Arbeitsamt zu tun…..- Generell ist es bei uns so, dass die Texte teils kontrovers diskutiert werden und auch raus fallen wenn mal einer überhaupt nicht ankommt. Wir verfahren da stets demokratisch nach dem Mehrheitsprinzip.

Wie viele Songs hattet Ihr für den Tonträger in der Piepeline und wie viele haben es letztendlich auf díe Platte / CD geschafft. Wurden weitere Songs für andere Releases direkt mit aufgenommen?

Wir hatten genau 13 Lieder in Arbeit, von denen wir 12 aufgenommen haben. Ich weiß gar nicht wie das z.B. Broilers machen, die immer “behaupten” 690 Lieder geschrieben zu haben für ein Album:)  Wir sind froh, wenn wir 12 zusammen bekommen.
Eigentlich hatten wir schon vor,ein paar Sachen für nächste Projekte aufzunehmen, was aber durch Knappheit der Zeit beschnitten wurde.

Zum jetzigem Zeitpunkt unseres Interviews liegt mir das komplette Album leider noch nicht vor, aber Ich konnte ja schon in einige Songs reinhören und dabei ist besonders das Lied „Kinderaugen“ hängen geblieben, das ja die ganze Miesere unserer Welt aus Augen eines Kindes aufzeigt. Hattest Du alleine die Text Idee zu diesem Song, oder haben Dir wirklich deine Kids mit ein paar Nörgeleien dazu Vorlagen geliefert?

Es ist definitiv so, dass es meine Kinder herzlich wenig interessiert, was ich nun darstelle, oder auch nicht. Ich bin ihr Vater, und das ist für sie das Wichtigste. Wir schleppen uns ja viel zu oft mit einer gewissen Melancholie und Polemik durch das Leben, welche für unsere Kinder schwer nachvollziehbar ist. Auch wenn sie schonmal Sorgen haben wischen sie diese doch recht schnell und unkompliziert mit ihrer naiven Art und Weise vom Tisch.Mir fallen erst seit dem ich Kinder habe wieder schöne Sachen in meinem Umfeld auf, weil sie mich darauf hinweisen. Deshalb habe ich dieses Lied als eine Art Verbeugung geschrieben, und Harry hat, wie ich meine, die passende Musik dazu gemacht.

Bevor wir weiter über Songs des Albums quatschen,möchte Ich erstmal abwarten, bis die CD mich erreicht, was in kürze der Fall sein müsste.Lasse uns mal was über euer Video schnacken.
Wer hatte die Idee zu diesem Video, wo wurde es gedreht und wer ist das Pärchen, das im Video das Sofa bestückt?

Die Idee zu dem Video ist ganz langsam entstanden. Bis zum Sommer 2010 gab es noch so wirre Flausen wie: “Mit nem Wasserwerfer durch Hamburg fahren und damit den Hamburger Bauwagenplatz aufräumen“. Danach hätten wir uns ein dickes Konzert für lau auf dem Bauwagenplatz vorgestellt. Diese Idee zerschlug sich in der Folge aber zusehends aus diversen Gründen. An den Bauwagenpunx hat es genau so wenig gelegen, wie an dem Wasserwerfer. Letzterer war sogar schon organisiert.

Zeitgleich hatte Stephan Kipke, der uns schon seit Jahren für sein Studienprojekt mit der Kamera begleitet, eine völlig eigenständige Idee. Diese arbeitete er dann zusammen mit Aron Krause (www.musikbewegtbilder.de) aus. Dazu haben die beiden ein Filmstudio vom Tide-Stadtsender klargemacht und innerhalb einer  Woche zu unserer Kulisse umgebaut. Effektiv nahmen wir dann fast 3 Tage auf, wobei der Liveteil im Indra Club auf St.Pauli im Rahmen der Nordic Walking Tour entstand. Wir  denken, dass die beiden uns ein absolut professionelles Video hingezaubert haben. Unser Dank gilt auch allen anderen Beteiligten von der Kamera, Maske, Catering, Akteuren bis hin zur Requisite. Alles in Allem waren 10 bandexterne Leute am Dreh involviert.Einen großen Anteil hatten auch unsere beiden „Schauspieler“ namens Wolfgang und Jenny. Wolfgang kannten wir bis dato noch nicht (Freund von Stephan Kipke) und Jenny ist eine mittlerweile langjährige Freundin von mir.

Dann kommen wir mal wieder zum Album zurück, da mich mittlerweile die CD erreicht hat. Laß uns mal über die einzelnen Songs sprechen, bzw., erzähl Du uns doch bitte kurz was zu jedem Song.

Sach ma, bist du bekloppt? (Anmerkung Frank: klar bin Ich bekloppt, denn sonst würde Ich Euch doch nicht kennen und wir jetzt dieses Interview führen).

Das sind 12 Lieder, und zu allen soll ich was sagen?

Na gut, fangen wir also an. Los geht es auf der Scheibe mit einem „Opener“  im klassischen Stil. „Gumbles Punkrockshow“ beschreibt so ziemlich im Detail, was einen erwartet, wenn man Gumbles bei sich in der Stadt zu Gast hat. Wer uns näher kennt, der wird die einzelnen Zeilen des Liedes bestätigen können, ha,ha. Hab ich recht mein lieber Frank? (Anmerkung Frank: dem kann ich nur beipflichten)

Weiter geht es mit „Rosenkavalier“, der auch sehr aus dem (meinem?) Leben gegriffen ist. Unsere Frauen sind nun mal nicht mit Schwiegermutters Liebling verheiratet. Da kollidiert schon mal die Subkultur mit dem „normalen“ Familienleben.

Zu „Die Geilsten“ braucht man nicht viel zu sagen. Es ist Wahnsinn, was in den letzten Jahren mit dieser Band passiert ist, und dass soll dieses Lied beschreiben und zum Teil auch zurückgeben.

„Momente“-  Um gleich auf deine Frage zurückzukommen: „Nein, dieses Lied habe ich nicht geschrieben.“ Der Text und die Musik stammen komplett aus Harrys Feder. Deshalb kann ich zu den Hintergründen wenig sagen, was bei „Der perfekte Tag“ natürlich anders ist.

Dieses Lied drückt die komplette Wut, Angst und Ohnmacht aus, die man empfindet wenn man heutzutage nur einmal den Fernseher anschaltet, oder durch unsere  bunte, unwirkliche Welt geht. Den Menschen steht ihr Jamba-Klingeltonabo in die dummen Visagen geschrieben, mit der sie wie dämliche Schafe durch ihr Leben eiern.

Es gibt aber nicht nur wütende, sondern auch beschwingte Songs auf diesem Album. „Generation 21“ entstand in Zusammenarbeit mit Nick Hobbs aus Glasgow. Er ist der ehemalige Bassist der schottischen Helden von „United Front“. Teile des Textes stammen von ihm, wobei die Musik und die Refrains von mir und Harry verfasst wurden. Übrigens: TITELSONG

„Scheiss auf euch“ direkt danach ist wieder eine wütende Antwort auf den ganzen Szene- und Internetmüll, der immer mehr zu einer immensen Belastung wird. Trotz alledem werden wir (nicht nur die Band) weiter unser Ding machen, und uns nicht der Allgemeinheit anpassen. Wir stehen auf der Bühne und geben unserer Meinung ein öffentliches Gesicht, was man von all den Internethetzern nicht sagen kann. Wer immer schön in der Deckung des WWW agiert wird uns hoffentlich niemals das Wasser reichen können.

Da wir auf diesem Album ja schon vermehrt persönliche Sachen verarbeitet haben, durfte auch ein Lied wie „In all den Jahren“ nicht fehlen. Es ist als eine Art Hommage an unsere Jugend in den Sommern Schwerins zu verstehen. Eine Zeit, die diese Band geprägt hat und unvergessen bleiben wird. Hoffentlich wird sich der eine oder andere in diesem Lied wiederfinden.

Bei „Gumbles Iserlohn“  wird es in Zukunft sicherlich einige Frage und Verwirrungen geben. Vor ca 2 Jahren kontaktierten uns ein paar Jungs aus Iserlohn mit der Frage ob wir nicht eine Hymne für ihren Streethockeyverein machen könnten. Da sie sich selbst Gumbles Iserlohn nennen dachten wir uns, dass das eine super Idee sei , und wir machten in Zusammenarbeit mit den Hockeyjungs dieses Lied. Die Musik stammt von Harry und der Text ist bis auf ein paar Änderungen von Marcel und seinen Jungs verfasst worden.

Zu „Hartz 4 Fighting Man“ braucht man wohl nicht viel zu sagen. Es ist eine Sauerei, wie mit den Schwächsten unserer Gesellschaft umgegangen wird.  Wünschi  ist übrigens für die textliche Umsetzung verantwortlich.

„Beat the Bastards“ wird wohl jeder kennen und deshalb gehe ich auch nicht weiter darauf ein.

Den Schlusspunkt dieses Album setzt dann nach insgesamt 12 Liedern „Kinderaugen“. Schon lange wollte ich mal einen Song aus der Sicht meiner  Kinder machen. Ihnen ist es egal ob ich am Wochenende auf irgendeiner Bühne rumgeturnt bin, oder wie andere Menschen mich sehen. Ihnen ist nur wichtig, dass ich Zeit mit ihnen verbringe und auch mal zu Hause bleibe. Sie sehen diese Welt noch nicht mit dem verklärten Blick eines Erwachsenen, sondern können sich noch an Kleinigkeiten erfreuen und bringen dieses auch unverblümt zum Ausdruck. Schade, dass man selbst diese Gabe teilweise verloren hat.

Die CD erscheint ja in zwei Formate, sprich: es gibt eine normale CD Auflage und eine, der eine prall gefüllte Wundertüte beiliegt, worüber ja auch schon heftig auf FACEBOOK diskutiert wurde, ob so etwas noch Punk Rock ist oder nicht. Erzähle uns doch zuerst einmal, was dem Käufer alles in dieser Wundertüte erwartet und warum gerade die GUMBLES Wundertüte Punk Rock ist.

Tja Frank, tatsächlich wurde das Für und das Wieder der Sonderedition reichlich diskutiert. Ist das noch Punkrock? Ist es denn überhaupt noch Punk wenn man seine Sachen nicht mehr auf einem 5 Spur Recorder aufnimmt und dann über selbstgebrannte Cd´s (Kassetten gibt es ja nicht mehr) vertreibt, ach was sag ich, verschenkt? Ist es Punk wenn man T-Shirts drucken lässt, und diese dann auf Konzerten verkauft, oder wenn man mehr als das Spritgeld an Gage bekommt? Wer weiß die Antwort?
Wenn man danach geht, war Punk schon wieder tot als es gerade erst anfing.
Und ja, wir haben 2 Formate gemacht. Die eine Cd kommt als schickes Digipack daher und ist überall bis zum Erbrechen verfügbar. Die andere – besondere – Cd steckt in einer Wundertüte in Begleitung vieler wunderbarer kleiner Dinge, die die Welt nicht braucht. Das wären z.B. ein Gumblesenergydrink und…………! Wie du siehst, alles Dinge, wegen dessen man das Sonderpacket kaufen sollte. Übrigens ist die Wundertüte auf strenge 500 Stück limitiert. Ach ja, die Wundertüte ist deshalb Punkrock weil die, die sie nicht als Punkrock sehen sich jetzt ärgern darüber, dass das nicht mehr Punkrock ist, und wir somit bei denen anecken konnten, und das ist wiederum Punkrock!

Zum Schluß möchte Ich noch auf die GUMBLES Live Aktivitäten zu sprechen kommen. Am 18.2 spielt Ihr ja in Oberhausen auf dem Sunny Bastards Festival und vielleicht verratet Ihr mir ja, welche neuen Songs wir Live erwarten dürfen.Und wie sieht es mit der angedachten Nightliner Tour im Herbst dieses Jahres aus? Alles noch in der schwebe oder gibt es schon richtige Ergebnisse zu vermelden?

Das ist richtig, wir spielen am 18.2. das erste Mal in diesem Jahr. Das ganze findet in Oberhausen auf dem o.g. Festival statt, und wir freuen uns an diesem Tag unser neues Album das erste Ma live zu präsentieren. Im neuen Set werden auf jeden Fall schon mal 6-7 neue Lieder auftauchen. Unter anderem wird es „Scheiss auf euch“, „Rosenkavalier“ und „Punkrockshow“ zu hören geben. Bei Liedern wie „Momente“ und „Kinderaugen“  haben wir beschlossen, dass sie lediglich Lieder für die Platte sein sollen, und sich nicht fürs Liveset eignen.
Weiter geht es ja dann in Leipzig / Conne Island am 2.3., wo unter anderem auch Punkroiber ihr neues Album vorstellen. Danach kommt schon Neubrandenburg / Zebra, Schwerin / Dr.K., Hannover / Chez Heinz, Stuttgart / Hallschlag, Kiel, München / tba, das Endless Summer und das Spirit Festival.
Auch wird es wieder eine Nightliner Tour unter der Schirmherrschaft von Sunny Bastards geben. Da wir diesbezüglich aber planungsmäßig noch nicht sehr weit sind, gibt es auch nicht viel darüber zu berichten. Definitiv werden wir 5 Konzerte in fast allen Ecken der Republik und evtl Östereich , bzw in der Schweiz spielen.

Alright mein Freund! Das war´s auch schon meinerseits für´s erste. Die letzten Worte gehören Dir!

Ja danke lieber Frank für die Plattform, die du uns immer wieder gibst, und das schon seit Jahren. Wir hoffen natürlich, dass unser neues Album  bei den Leuten da draußen ankommen wird und dem einen oder anderen sogar gefällt. Ansonsten sehen  und hören wir uns auf einem unserer nächsten Konzerte. Denkt daran: “Das Son Of A Bastard Festival“ steht am 17./18.2. in Oberhausen/Turbinenhalle  mit einem unglaublichen Line – Up vor der Tür. Wer nicht hingeht ist ein ArschlochJ!!!“