Hit the Stage Buch (09.02.2021)

Verlag: Hirnkost Verlag ( ISBN: 978-3-948675-76-9)

In Zeiten von Corona und ohne Konzerte/Festivals, ist es schon hart ein Buch über eben solche Sachen zu sehen und zu lesen. In seinem dritten Buch Hit the Stage beschäftigt sich Tim Hackemack mit dem Tourleben, Konzert Anekdoten diverser Bands aus der Punk, Oi und Hardcoreszene ( 30 an der Zahl ) ,  eindrucksvoll eingefangen mit über 1000 Bildern und sehr interessanten Interviews der Protagonisten auf deutsch und Englisch. Zu Wort kommen natürlich die Bands die auf Tour gehen, Konzerte geben – aber auch Mercher, Booker, Tourfotografen und Stagehands ohne die manche Sachen net laufen würden bzw die ihren Teil zum Konzerterlebnis Beiträgen kommen in diesem Werk zu Wort. Insgesamt gibt es vier verschiedene Editionen dieses Machwerks:Agnostic Front, Dritte Wahl, Discharge und Razors.. Ich für meinen Teil habe die Dritte Wahl Edition mit Gunnar, dem Sänger und Gitarristen der allseits bekannten Punkband aus Rostock. Unter den 30 Bands befinden sich Kombos aus aller Herren Länder ( 14 an der Zahl ) von Argentinien und Polen über Südkorea und Deutschland sowie die Staaten…

Jede Band gibt einen Einblick ins Tourleben, finden von Konzerten , das Business an sich und natürlich die ein oder andere Anekdote/Erinnerung an prägende Momente/Erlebnisse/Einblicke ins Tourleben. Die Interviews sind wirklich gelungen und aufgrund der Recht lockeren Protoganisten ohne das Langeweile aufkommt zu lesen und das ganze natürlich wie oben erwähnt zweisprachig. Aufgelockert werden die Interviews natürlich durch die Bilder von Tim die in großen Clubs und kleinen Hallen sowie Festivals auf der Tour Band geschossen wurden. Die Bilder vermitteln einen guten Eindruck vom Feeling auf einen Konzert und den Bands… Man wird in der momentanen Situation fast schon nostalgisch, erinnert sich an Konzerte wo man war bzw bei welchem Konzert der vorgestellten Bands man war und schwelgt in Erinnerungen.

Jetzt alle Bands aufzuzählen würde ein wenig den Rahmen sprengen und daher nur nen kleiner Ausschnitt, auch wenn alle Bands es verdient hätten erwähnt zu werden… Unter anderem zu Wort und Bild kommen: Lions Law, Agnostic Front, Dritte Wahl, Zona84, Abwärts, Cor und Friedemann sowie Grade 2  und The Peacocks um ein paar Namen zu nennen. Alles in allem ein wirklich gelungenes Buch, was das Thema gut einfängt und vielleicht hilft, die Zeit bis zum nächsten Konzert/Festival zu überbrücken – in der Hoffnung das es bald wieder möglich ist.. Bis dahin heißt es Bierchen aufmachen und ins Buch vertiefen, in Erinnerungen schwelgen und das Beste hoffen… Ums mit den Worten der Ramones abzuschließen: “Touring, touring is never boring” und dieses Machtwerk ist es definitiv auch nicht…Glatte 2  Eddie Crucified

2 Kommentare

  1. Du weißt schon was ein Machwerk ist oder? Machwerk = abwertende Bezeichnung für das Ergebnis eines kreativen Prozesses wie ein Text, ein Film oder ein Kunstwerk

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.