Split: Agathocles / Capital Scum LP (10.12.2019)

(Power It Up Records / www.power-it-up.de)

Belgisches Heftig-Geballer im einseitigen Doppel-Pack: CAPITAL SCUM (est. 1983) trifft auf AGATHOCLES (mince the grind since 1985). Erstere haben sich mit der genialen “Clutch the flag” 7″ (1986 auf HAGELAND erschienen) die “Euro HC-Legende” Plakette in Silber an die Lederjacke geheftet, Letztere sind Benelux undisputed Chef-Metzler/Grinder und nebenher Kings of Veröffentlichungen (aktuell 508 Releases in der Diskographie, kein Witz…).

Auf den ersten Blick haben beide außer der Nationalität nicht viel gemein, aber auf Blick zwei klingt der Split wie aus einem Guß gefertigt. Surprise, surprise! Simpel gesagt, CAPITAL SCUM haben das Gaspedal und AGATHOCLES die Bremse gefunden, beide Combos heizen auf diesem Split fast mit identischem Speed-Level durch die Rillen. CAPITAL SCUM, alte Nummern neu eingespielt, haben dabei die klassischen DISCHARGE-Riffs mit dem rasenden Skandi Trash der Marke MOB 47 und PROTES BENGT gekoppelt, reisen in aberwitzigem Tempo. Rrrrrrooooaaarrr!

Das Erstaunen weicht der Verzückung, der neue Sound begeistert: “Clutch the flag” auf 78 RPM. Insgesamt 10 Überschall-Fighter für die flotten Momente im Leben, 6 von CAPITAL SCUM und 4 von AGATHOCLES. Auch die Optik setzt sich ab: Gekonnte Graphik auf griffiger Pappe, das einseitig bespielte Vinyl leuchtet je nach Bezugsquelle strahlend-orange (POWER IT UP Edition), silber-grau (AGATHOCLES Edition) oder ozean-blau (CAPITAL SCUM Edition).

PARADISE

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.