Strike First – Wolves CD (02.08.2020)

(Rebellion)

Aus RAIDERS wird TWIX oder Erstens kommt es anders, und zweitens als man ankündigt: Für Anfang des Jahres war via REBELLION Records ein neues Album der DRINK & DESTROY CREW aus Atlanta, kurz DDC, annonciert. Selbige hat sich jedoch spontan aufgelöst, das geplante Album fiel ins Wasser. Allerdings nur kurzfristig, denn zeitnah wurde ein Nachfolger gegründet: FIRST STRIKE. FIRST STRIKE liefern nun mit „Wolves“ das versprochene Album und bewahren gleichzeitig den DDC-Sound. Man geht die Sache sehr ähnlich (fast identisch) an, bleibt auf bekannten Pfaden: Rockiger Midtempo-Streetpunk mit angriffslustigen Vocals, viel Singalongs und netten Melodien. Wieder mit dabei: FATSKINS-Gitarrero Wynn, welcher schon bei DDC für die richtigen Riffs sorgte. „Wolves“ enthält 8 Songs inklusive dem OASIS-Cover „Bring it on down“. PARADISE

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.