The Reapers – Kill Èm All CD (14.10.2020)

Am 9.10. 20 erschien das zweite Album von “The Reapers” aus Utrecht. Nach einer EP und dem Debütalbum “Rip it Up” nun also das zweite Werk “Kill’ em All”, was über Rebellion Records veröffentlicht wird. Wer bei “Kill ’em all” Assoziationen zum Metal bzw Metallica herstellt liegt hier aber falsch. Auf den 11 Songs wird melodischer, stellenweise ruppiger Streetpunk mit schön rauem Gesang geboten. Als Einflüsse würde ich britischen Oi Streetpunk der 80er Jahre nennen… Nach einem Intro bestehend aus einem knapp über ein-minütigen Dialog, geht es mit Tainted Streets direkt vorwärts… Schöner rauer Gesang, melodisch gut unterstützt und dazu ein treibendes Schlagzeug… Schöner Start ins Album… Der Titeltrack kommt etwas ruhiger daher und hat auf jeden Fall Ohrwurm Charakter…

Es folgt mein erster Anspieltipp “Rat Race”, noch son Song der direkt im Ohr bleibt sei es vom Gesang oder der Melodie… Die Gang Shouts bzw der Mehrstimmige Gesang verleihen dem Song noch mehr Tiefe… Schönet ding… Wenn ich schon mal bei Anspieltipps bin folgen noch “Skinhead Rock’n’Roll” und “Fortunate-Son”, welches im Original von Creedance Clearwater Revival stammt… Hat was das Cover! Alles in allem 11 gelungene Songs und nen solides zweites Album…Was definitiv noch öfter laufen wird… Glatte 2… Eddie Crucified

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.