Kings never Die – It´s what we Life for EP (01.04.2021)

Kings never die ist ein Haufen alter NYHC Veteranen, die bereits in Bands wie Murphy’s Law, Mucky Pup, Dog Eat Dog, Stigma, Subzero und Son of Skam aktiv waren und jetzt mit ihrer „neuen” Band einfach machen, was sie am besten können. Nämlich catchy Hardcore Punk Songs schreiben. Gegründet haben sich Kings never die 2019 und kamen letztes Jahr mit einer sehr guten vier Song Mini Cd um die Ecke. Jetzt kommt also endlich mit „It`s what we live for” neuer Stoff, der auch richtig gut ist, aber wieder leider nur ein Häppchen ist, denn es gibt nur drei neue Songs und zwei Remixe von Songs der ersten Ep mit neuen, wie im NYHC fast üblich, Gastsängern. Die drei neuen Songs sind aber wirklich amtlich. Der Opener „Stay Gold”, den Bandgründer Dan Nastasi, für seinen 2020 an Covid verstorbenen Vater geschrieben hat, ist ein richtiger Hit. Klingt wie eine positive Variante eines Blood for Blood Songs, fette Gangvocals, zwei Gesangsstimmen, passt alles. Das folgende „Minor Treats” ist ein schnellerer, punkiger Smasher, der mal eben in 1:50 durchgeschossen wird. Der letzte Neue ist „We got tonight to fight”, auch hier hört man starke B4B Einflüsse. Eher schleppend, mit „Ohos” im Refrain. Fehlen nur noch die zerschmetternden Flaschen, wie man sie bei den Bostonern immer hört. Auch ein sehr starker Song. Dann gibt es noch „Never Know What You Might Find” und „Raise a Glass” (diesmal mit Vinnie Stigma als Gastsänger).Die beiden gehen natürlich auch klar, aber da muß mehr kommen, eine vollständige Lp ist mehr als nötig, anstelle dieser Appetizer. Aber die soll laut Waschzettel tatsächlich auch folgen. Ich freue mich drauf und empfehle die Ep bis dahin. 2 ROLAND

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.