Inasmuch as the Vardenafil is beneficial to deal generic levitra 20mg Today tadalafil is a medicine that handles this developing dilemma and is slowly getting the drug of levitra buy You can find instances of impotency that gain from penile arterial revascularization. It buy levitra As for the regular, middle-aged guy, Viagra can be more than just what the doctor ordered. Even in a levitra cheap Also several males now are too afraid instruct themselves as it pertains purchase levitra Every individual be it men or girls are proud of the sexuality of one. Enhancing buy levitra now When a man cant-get an erection or buy levitra canada In the event that you are an individual of diabetes type 1 or cheapest generic levitra Build the correct atmosphere The favorite medicine is extremely effective in causing order cheap levitra Vardenafil, popularly called Levitra, is really a wonder for those men that arent able to reach durable and levitra online cheap

V.A.: Skannibal Party Vol. 15 CD (10.08.2018)

(Black Butcher Records)
Zum 15. Mal beglückt uns Mad Butcher mit dieser Samplerreihe rund um Ska, Reggae und Rocksteady aus aller Herren Länder zum absoluten Dumpingpreis. (jeder kann sich das Ding für 5 Euro direkt bei Mad Butcher bestellen) Mit King Zepha aus England (teacher teach me a song), den Freecoasters aus den Staaten (I don`t even know) und Monty Neysmith (jump) seien nur einige der etwas bekannteren Nummern genannt, im Großen und Ganzen gibt es unter den 21 Tracks für die geneigte Zuhörerschaft aber wie üblich durchaus noch andere Perlen und mitunter auch kurioses zu entdecken. Natürlich kann man es bei Samplern nicht allen recht machen und auch die Skannibal Reihe macht da für mich keine Ausnahme: Ich wollte mir auch nicht bei allen Nummern direkt die Kleider vom Leib reissen aber das Konzept geht ja wohl auch eher in die Richtung, ein internationales Bild der Szene zu beleuchten als einfach ein „best of“ abzubilden. Besonders hervor zu heben sind u.A. Jamaikarta aus Indonesien mit „Reggae Jungle“ einer extrem oldschooligen Nummer, die mich sofort an die Aggrolites denken lassen hat, Los Rude Waves aus Mexico die mit ihrem „el“- Instrumental ebenfalls daher kommen wie 1968 oder Suedehead mit „can`t stop“ einem lupenreinen Soulstomper ….Hier also zum 15. mal: Oldschool, Newschool, etwas neben der Spur oder traditionell …Jeder der mit Ska und Artverwandtem etwas anfangen kann wird hier seine Nummer finden. In jedem Fall gut investiertes Geld in Zeiten wo Preis-Leistungsverhältnisse immer mehr aus dem Ruder zu laufen scheinen….2………Kai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.