Inasmuch as the Vardenafil is beneficial to deal generic levitra 20mg Today tadalafil is a medicine that handles this developing dilemma and is slowly getting the drug of levitra buy You can find instances of impotency that gain from penile arterial revascularization. It buy levitra As for the regular, middle-aged guy, Viagra can be more than just what the doctor ordered. Even in a levitra cheap Also several males now are too afraid instruct themselves as it pertains purchase levitra Every individual be it men or girls are proud of the sexuality of one. Enhancing buy levitra now When a man cant-get an erection or buy levitra canada In the event that you are an individual of diabetes type 1 or cheapest generic levitra Build the correct atmosphere The favorite medicine is extremely effective in causing order cheap levitra Vardenafil, popularly called Levitra, is really a wonder for those men that arent able to reach durable and levitra online cheap

Daily Archives: 24. April 2018

The Specials – Skinhead Girl LP (24.04.2018)

(Black Butcher Records)
Das erste der zwei Alben der Specials mit Coverversionen alter Trojan Klassiker produziert von Roger Lomas. Die Stücke, hier im Original von Ken Parker, Derrick Morgan, Roland Alphonso, Clancy Eccles oder sogar Herbie Mann klingen vor allem in den Instrumentalpassagen schon fast wie eine Bert Kämpfert – Jamaican All Star – Fusion, Easy Listening für Potfreunde (Blam Blam Fever), die Autoscooterversion von Monty Neysmiths „Skinhead Girl“ und und eine beunruhigend karibische steeldrum Variante von „old man say“ seien hier bloß beispielhaft erwähnt für Lomas beängstigende Vision, die sich bei“Conquering Ruler“ nahtlos fortsetzt. Dankbarer weise bekommt er auch hier nicht alles Kapital der Band kaputt produziert, aber stellenweise wird es schon etwas grenzwertig: „if I didn`t love you“ von Eric Morris mit viel Hall wie bei ner Barbara Streisand Nummer ….und trotzdem: bei allem Herumgeunke ist es von den beiden Specials Trojan Alben das etwas bessere. Auch wenn es – und ich werde nicht müde , das zu erwähnen – eigentlich nichts mehr mit dem zu tun hat, wofür die Specials mit Terry Hall noch standen: Die Vorlage für alles, was nach 78 noch 3 Jahre im 2Tone kommen oder in Coventry passieren sollte. 2000 ist das im Vergleich zu den meisten vergleichbaren Neuerscheinungen immer noch besser als der Durchschnitt, wohl möglich sogar immer noch ein Stück weit „state of the art“ auch für Bands aus den Staaten, daher würde ich das schon mit 2- bewerten …glücklich macht mich das trotzdem nicht….Kai